Navigator-Medizin.de
alle Fragen, alle Antworten
   X   

Krankheiten von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Medikamente von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Diagnostik & Laborwerte von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Therapieverfahren von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Gesundheitsthemen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Welche anderen Medikamente sollte man bei einer Kortison-Behandlung nicht einnehmen?

Kortison ist nicht nur ein starker Unterdrücker des Immunsystems, es ist als körpereigenes Hormon auch sonst ein recht "eingreifendes" Medikament mit komplexen Wirkungen. Deswegen haben Kortison-Präparate, die nicht nur örtlich (Haut, Spray) angewandt werden, eine ganze Reihe an möglichen Nebenwirkungen. Und auch Auswirkungen auf die Wirkung anderer Arzneimittel.

Die Liste der möglichen "Wechselwirkungen" (gängige Mediziner-Bezeichnung für solche Medikamenten-Interaktionen) von Kortison ist so lang, dass wir uns hier auf die wesentlichen konzentrieren.

Mögliche Wechselwirkungen (die wichtigsten):

  • Säureblocker im Magen (Antazida): Kortison-Tabletten werden im Magen schlechter aufgenommen.
  • Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®) oder Diclofenac (z.B. Voltaren®) oder Ibuprofen: Das Risiko für Reizungen bis hin zu Blutungen der Magenschleimhaut steigt.
  • Herzmedikamente: Bei einigen kann es zusammen mit Kortison zu einem Kaliummangel kommen, was wiederum Herzrhythmusstörungen verursachen kann.
  • Diabetes-Medikamente: Blutzucker-senkende Wirkung kann abgeschwächt werden.
  • Blutverdünner: Auch deren Wirkung wird tendentiell abgeschwächt.
  • Muskel-Entspanner: Wirken unter Einnahme von Hydrocortison manchmal länger.

Autoren: 

Kommentare: Archiv

Injektion bei Rückenschmerzen, Kortison, Voltaren, Vitamin b compl.
Freitag, den 26. September 2014 um 15:43 Uhr, Ellen
Bekam Panikattacke, Herzschmerzen, nahezu Ohnmacht und Schwindel, Angst - nehme Betablocker Blutdrucksenker und Blutverdünner. Es ist immer noch nicht vorbei. Kann sein, dass ich auch ein 300-mg ASS genommen habe. Ist das bekannt? Bin ganz fertig, Gruß, Ellen
Inhaltsverzeichnis Top
Anzeige
Anzeige