Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Treibt Kaffee Blutzucker in die Höhe?

Menschen mit Diabetes sollten sich mit ihrem Kaffeekonsum etwas zurückhalten. Denn unmittelbar nach dem Kaffeegenuss steigt der Blutzucker. Dies hat eine US-amerikanische Studie ergeben.

Blutzzuckeranstieg unter Koffein

In der Untersuchung bekamen 10 Diabetiker entweder Koffeinkapseln oder Kapseln mit einem Plazebo (koffeinfrei). Dabei kam es unter den Koffeinkapseln – je nach Tageszeit – zu einem höheren Blutzuckeranstieg als bei den Plazebokapseln. Am ausgeprägtesten war dieser Effekt nach dem Abendessen. Die Wissenschaftler sehen das als Indiz, dass Diabetes-Patienten Kaffee nur in moderaten Mengen trinken sollten.

Sehr geringe Teilnehmerzahl

Allerdings hat die Studie gleich zwei Makel: Erstens ist eine Teilnehmerzahl von 10 Personen viel zu klein, um daraus allgemeingültige Aussagen abzuleiten. Zweitens gab es auch schon Untersuchungen, die fast das Gegenteil ergeben haben.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentare  

# Zuckeranstig nach KaffeegenussScheurecker 05.09.2022 16:39
Hallo,
ich habe einen Zuckermesssensor, so kann ich meine Zuckerwerte kontinuierlich messen. Habe heute den ganzen Tag nichts gegessen, auch keine sonstigen Getränke.
Nach Kaffeegenuss stiegen jedesmal meine Blutzuckerwerte deutlich an. Der Inhalt des Artikels trifft bei mir voll zu.
LG aus Österreich
Antworten

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
Diabetes & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Diabetes:
Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Macht bei Diabetes zum Schutz Ihrer Gefäße ein Versuch mit natürlichen Arzneistoffen Sinn? Wir von Navigator-Medizin.de meinen ja. Aber nicht als Alternative, sondern ergänzend.

Mehr dazu lesen
Sie hier!