Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Kann Diabetiker-Schokolade unbedenklich gegessen werden?

Nein, ganz im Gegenteil. Die in der Diabetiker-Schokolade enthaltenen Zuckeraustauschstoffe (häufig Sorbitol oder Xylit) werden im Körper zu Glukose umgewandelt und sind auch, was ihre Kalorien betrifft, gleichwertig mit Glukose. Meist enthält Diabetiker-Schokolade zudem rund 40% Fett.

Ein absolutes Süßigkeitenverbot gibt es beim Diabetes zwar heute nicht mehr. Wenn Sie aber Diabetes vom Typ 2 haben und zudem übergewichtig sind, sollten Sie ganz auf Schokolade verzichten. Bei Typ-1-Diabetes ist auch Vorsicht geboten, und wenn, dann ist normal gezuckerte Schokolade günstiger. Bei zu viel Schokolade muss ein rasch wirksames Insulin nachgespritzt werden.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top

Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen