Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Zu welchen Mangelerscheinungen können Essstörungen führen?

Hungern, Erbrechen und Medikamentenmissbrauch von Diuretika und Abführmitteln können zu schweren Mangelerscheinungen führen. Die verursachen nicht nur Beschwerden, sondern können lebensbedrohliche Folgen haben.

Elektrolytverluste gefährlich für Herz und Nieren

Fehlen lebenswichtige Salze bzw. Elektrolyte wie Kochsalz, Kalium und Magnesium, verändert sich das Säure-Basen-Gleichgewicht im Blut (ph-Wert). Mögliche Folgen eines Kalium- und Säuremangels sind Herzrhythmusstörungen und Veränderungen im Elektrokardiogramm (EKG), die gefährlich sein können.

Störungen des Säure-Basen-Haushalts schädigen außerdem die Nieren und können zu einer eingeschränkten Nierenfunktion führen. Diese Funktionsstörung ist jedoch nach Normalisierung des Esseverhaltens meist wieder rückbildungsfähig. Ausdruck der Nierenfunktionsstörung sind auch Wasseransammlungen im Gewebe, sogenannte Ödeme.

Weitere Auswirkungen auf Blutbildung, Nerven, Haut und Knochen

Der Mangel an Vitaminen, Folsäure und Nährstoffen wirkt sich auf Blutbildung und Nervenleitungen aus. Es kann zu einer Anämie (Blutarmut) mit Müdigkeit und Erschöpfung sowie zu einer Erkrankung der Nerven (periphere Polyneuropathie) kommen.

Haut, Haare und Fingernägel werden trocken und spröde. Die Nagelform kann sich verändern (Uhrglasnägel).

Ein Mangel an Vitamin D wirkt sich in Verbindung mit Störungen der Sexualhormone, einer Nierenfunktionsstörung sowie einem Kalzium- und Phosphatmangel negativ auf den Knochenstoffwechsel aus. Die Knochen werden bei andauernden Mangelzuständen teilweise porös und brüchig (Osteoporose), teilweise zu weich (Osteomalazie). Schwerwiegende Folgen können Knochenbrüche – oft ohne erkennbare Ursache – sein.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Kommentare: Archiv

Stimme/Gesang
Samstag, den 16. Februar 2019 um 06:56 Uhr, Corina Good
Ich wollte fragen, ob Magersucht auch einen Einfluss auf die Gesangsstimme haben kann? Und auch die Schilddrüse, da sie sich ja beim Hals befindet?

Autoren unseres Artikels
 
Dr. med. Susanne Endres, Fachärztin für Innere Medizin

Dr. med. Susanne Endres
Fachärztin für Innere Medizin

    Studium:
  • Freie Universität Berlin
    Berufliche Stationen:
  • Vivantes Humboldt-Klinikum, Berlin Reinickendorf
  • McGaw Medical Center of Northwestern University, Chicago

mehr Informationen


 

Dr. med. Julia Hofmann
Ärztin und medizinische Fachautorin

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Susanne Endres, Fachärztin für Innere Medizin

Haupt-Autorin
Dr. med. Susanne Endres
Fachärztin für Innere Medizin

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!