Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Was ist in der Zeit nach einem Kaiserschnitt zu beachten?

Ein Kaiserschnitt ist ein operativer Eingriff, auch wenn er „sanft“ und mit „Bikinischnitt“ durchgeführt wird. Während der Wochen nach der Operation sollten Sie deshalb folgendes beachten:

  • Körperliche Schonung: Vermeiden Sie das Heben schwerer Lasten (über 5 kg) für fünf bis sechs Wochen. Die Wunde ist erst 8 bis 10 Wochen nach der Operation vollständig vernarbt.
  • Arbeitsunfähigkeit: Je nach arbeitsbedingter Belastung ist von einer bis zu fünf Wochen dauernden Arbeitsunfähigkeit auszugehen.
  • Badeverbot: Keine Vollbäder für fünf Wochen. Duschen ist erlaubt.
  • Schwangerschaft: Warten Sie zur nächsten Schwangerschaft mindestens fünf bis sechs Monate ab.
  • Sexualität: Vermeiden Sie Geschlechtsverkehr für etwa fünf bis sechs Wochen.
  • Kontrolle: Nach vier bis fünf Wochen sollte eine Kontrolle durch Ihren Frauenarzt erfolgen.
  • Komplikationen: Bei Auftreten von Fieber, bei stärkeren oder plötzlich einsetzenden Unterbauchschmerzen oder bei Blutungen sollten Sie sich sofort mit Ihrem Frauenarzt in Verbindung setzen oder im Notfall die Klinik aufsuchen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!