Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Nabelschnur: Funktion und Verlauf

Von wo nach wo verläuft die Nabelschnur, wo endet sie? Antworten gibt der folgende Beitrag.

Was ist die Nabelschnur?

Die Nabelschnur verbindet Ihr Kind in der Gebärmutter mit dem Mutterkuchen (Plazenta), über den es mit allen notwendigen (Sauer-, Nähr- und Abwehr-) Stoffen aus Ihrem Blutkreislauf versorgt wird. In der Nabelschnur verlaufen drei Blutgefäße, die für das Zustandekommen des kindlichen Blutkreislaufs sorgen: eine Nabelvene und zwei Nabelarterien.

Ein entscheidender Schnitt: die Abnabelung

Normalerweise ist die Nabelschnur etwa 50-60 cm lang, 1,5-2 cm dick und spiralig gewunden. Meist etwa 5 bis 10 Minuten nach der Geburt, wenn das Blut in ihr aufgehört hat zu pulsieren, erfolgt die Abnabelung. Dabei wird die schmerzunempfindliche Nabelschnur zweifach abgeklemmt und dazwischen mit einer Schere durchtrennt – was häufig dem im Kreißsaal anwesenden Papa übertragen wird, wenn er sich dazu in der Lage fühlt.

Während der am Kind verbleibende Nabelschnurrest in den Folgetagen eintrocknet und abfällt, wird das mütterliche Ende mit der Nachgeburt ausgestoßen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!