Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Brustkrebs: Was bedeutet Ki67?

In meinem Arztbrief ist "niedriges Ki67" erwähnt. Was bedeutet das, und hat das irgendwelche Auswirkungen auf den Verlauf des Brustkrebses und auf meine Prognose?

Ki67 zeigt das Wachstum der Tumorzelle an

Ki67 ist ein Protein, also ein Eiweiß, dass in bestimmten Phasen auf der Oberfläche einer Zelle sitzt und im Labor bestimmt werden kann. Da es nur in Wachstumsphasen auf der Zelloberfläche auftaucht, ist es ein guter Marker, um wachstumsaktive Zellen von gerade nicht wachstumsaktiven Zellen zu unterscheiden.

Krebszellen zeichnen sich im Gegensatz zu normalen Zellen durch rasches, oftmals unkoordiniertes Wachstum aus. Je stärker die Wachstumsaktivitäten einer Krebszelle sind, desto aggressiver ist sie. Je aggressiver die Zelle, desto schlimmer der Krebs.

Der Wert für Ki67 wird in Prozent angegeben. Er gibt an, wieviel Prozent der Zellen sich in der Wachstumsphase befinden. Ki67 ist also ein Marker für die sogenannte Proliferationsaktivität (Wachstumsgeschwindigkeit) das Tumors. Diese Aktivität wird in niedrig, mittel und hoch eingeteilt.

Niedriges Ki67 heißt gute Prognose

Liegt diese Aktivität unter 10%, sind also weniger als 10% der Zellen in der Wachstumsphase, so kann von einer niedrigen Aktivität und damit einer besseren Prognose ausgegangen werden. Studien zeigen, dass der Schwellenwert offensichtlich bei weniger als 25% liegt. Das heißt, wenn sich weniger als 25% der Zellen in der Wachstumsphase befinden, so ist die Prognose deutlich besser, als wenn die Rate bei über 25% liegt. Ki67 ist also ein Marker, der unabhängig von anderen Faktoren eine Aussage über die Prognose, hier über das Gesamtüberleben, erlaubt.

Mit Ki67 kann eine Aussage über die Wachstumsgeschwindigkeit getroffen werden. Schnell wachsende Krebsarten sind auch ganz besonders aggressiv. Um etwas über die Aggressivität des Tumors zu erfahren, ist es daher naheliegend, Ki67 zusätzlich zu den bekannten Prognosefaktoren wie Alter, TNM-Klassifikation, histologische Klassifizierung, Rezeptor-Situation usw. zu nutzen.

Chemotherapie ja oder nein? Ki67 hilft weiter

Ki67 ist außerdem bei der Frage, ob eine Chemotherapie eingesetzt werden soll oder nicht, sehr hilfreich. Wegen der manchmal gravierenden Nebenwirkungen einer Chemotherapie muss diese gut überlegt sein.

Zeigt sich über einen hohen Aktivitätsindex von Ki67, dass es sich um einen besonders aggressiven Tumor handelt, macht eine Entscheidung für eine Chemotherapie Sinn. In aktuellen wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass besonders bei Tumoren mit hoher Ki67-Aktivität eine Chemotherapie dann besonders sinnvoll ist, wenn zusätzlich die beiden Hormonrezeptoren für Östrogen und Progesteron positiv sind und der Rezeptor HER2 negativ ist.

Einziger Wermutstropfen ist derzeit noch, dass die Bestimmung des Ki67 noch nicht so standardisiert ist, dass jedes Labor gleiche bzw. vergleichbare Ergebnisse liefert.

Der Marker Ki67 bringt damit in zweierlei Richtung wichtige Informationen: zum einen grundsätzlich über die Prognose und Überlebensrate und zum anderen über die Notwendigkeit einer Chemotherapie.

Autor: 

Inhaltsverzeichnis Top