Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Was sind "invasive" Tumoren?

Von einem invasiven Tumor spricht man, wenn dieser von seinem Ursprungsort bereits in angrenzende Gewebestrukturen hineingewachsen ist (= Invasion). Leider ist die Bezeichnung "invasiver Tumor" damit auch fast immer Ausdruck eines bösartigen Wachstums.

Ein gutartiger Brusttumor wächst dagegen in der Regel nicht invasiv. Und auch so genannte In-Situ-Karzinome sind per definitionem nicht invasiv. In diesem Fall aber nicht, weil sie dies nicht könnten, sondern weil sie noch zu "jung" sind – also aus unserer Sicht rechtzeitig entdeckt wurden.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top