Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Crohn-Rückfall trotz Kortison-Dauertherapie: Was hilft dann am besten?

Ein erneuter Morbus-Crohn-Schub trotz einer Kortison-Dauertherapie ist therapeutisch leider ein richtiges Problem. Denn schon die Kortison-Dauertherapie ist ja ein unbefriedigender Zustand, der nur deshalb notwendig ist, weil ohne die Kortison-Präparate (Steroide) sofort erneute Beschwerden auftreten. Wenn es bei einem solchen "kortisonabhängigen Morbus Crohn" zu einem Rückfall kommt, muss man in der Regel operieren oder auf noch stärkere Immunblocker zurückgreifen.

Azathioprin, Methotrexat oder Infliximab

Wenn eine Operation nicht in Betracht kommt, geht es darum, die richtigen Alternativ-Medikamente zu finden. Zwar könnte man auch einfach versuchen, die Steroid-Dosis zu erhöhen. Allerdings ist das eher eine ungünstige Option, weil sie wegen der Nebenwirkungen nur für kurze Zeit möglich ist und danach in der Regel sofort wieder Beschwerden auftreten.

Also doch eher ein Wechsel zu anderen sogenannten Immunsupressiva. Früher standen hier eindeutig die Wirkstoffe Azathioprin bzw. Methotrexat ganz oben auf dem Zettel. Nun gibt es mit dem TNF-Antikörper Infliximab eine Alternative. In ersten kleineren Studien wurden mit diesem noch relativ neuen Wirkstoff zumindest vielversprechende Ergebnisse erzielt (Remissionsraten von 25-50%).

Lassen Sie sich in einer solchen Situation ausführlich von Ihrem behandelnden Arzt über alle Optionen und deren Vor- und Nachteile beraten.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
Morbus Crohn & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Morbus Crohn: Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Macht bei Morbus Crohn ein Versuch mit natürlichen Arzneistoffen Sinn? Wir von Navigator-Medizin.de meinen ja. Aber nicht als Alternative, sondern ergänzend.

Mehr dazu lesen
Sie hier!