Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Morbus Crohn in Speiseröhre oder Magen: Wie wird ein Schub behandelt?

Bei einem akuten Schub des Morbus Crohn mit Befall der Speiseröhre müssen meist sogenannte systemische Glukokortikoide eingenommen werden. Damit sind Kortison-Tabletten gemeint. So zumindest die Empfehlung in den offiziellen Leitlinien.

Auch bei Morbus Crohn im Magen oder Zwölffingerdarm werden systemische Glukokortikoide empfohlen. Gleichzeitig kommt hier auch die Gabe von Säurehemmern (z.B. sogenannte Protonenpumpenhemmer) in Betracht.

Wenn Kortison nicht genügt

Mitunter können auch Wirkstoffe, die das Immunsystem unterdrücken – sogenannte Immunsuppressiva –, helfen. Eine weitere Möglichkeit ist unter bestimmten Voraussetzungen der Einsatz von Antikörpern gegen den Tumornekrosefaktor-a (TNF-a), ein sogenannter TNF-Blocker.

Auch eine Operation kann infrage kommen. Vor allem bei Verengungen im oberen Verdauungstrakt, die Beschwerden verursachen, sind chirurgische Eingriffe manchmal die beste Option.

Autorin: 

Quellen:

  • Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung DCCV e.V.: Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn
  • Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DDG): Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn

Kommentare: Archiv

crohn
Freitag, den 07. April 2017 um 15:16 Uhr, Ringo
Ich habe seit längerer Zeit Unwohlsein im Bauchbereich, Magen-Darm-Spiegelung habe ich auch schon hinter mir, nur der Magen war komplett leicht gerötet, aber ich habe schon 10 Kilo abgenommen, habe auch kein Hungergefühl, leichte erhöhte Temperatur und fühle mich gerade wieder total schlapp. Was kann das sein? mfg ringo

Hallo hallo
Sonntag, den 16. September 2012 um 17:31 Uhr, Chelly
Hi Markus... Ja das hoffe ich auch...aber ich habe mir halt gedacht, wenn er schon gewandert ist, ...dass es halt weiter geht bis in den Mund...ich meine, ich bin erst 23 und wurde schon operiert...aber irgendwie hat es nichts gebracht...weil es eben chronisch ist..naja...ich habe jetzt eine Therapie mit MTX begonnen und meine, es wird von Woche zu Woche besser:) Ich bin mal gespannt :)..Vielen Dank noch mal ...

Sorge um Crohn im Mundbereich
Montag, den 06. August 2012 um 09:28 Uhr, Markus
Hallo Chelly, nein. Nach allem, was ich weiß, bedeutet ein Magenbefall nicht automatisch, dass der Crohn weiter hoch wandert. Toi toi toi und alles Gute Marcus

Morbus Crohn
Mittwoch, den 01. August 2012 um 18:30 Uhr, Chelly
Hallo liebe Leute..... Ich habe schon seit 7 jahren Morbus Crohn....er wurde im Dünndarm entdeckt...leider ist er jetzt auch im Magen...Muss ich mir jetzt ercht sorgen machen das er bis in den Mund kommt :/ vlg
Inhaltsverzeichnis Top