Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Fördert eine Sitzheizung im Auto Hämorrhoiden?

Nein. Wobei man hier ein bisschen differenzieren muss. Fest steht, dass durch das Autofahren auf beheizten Sitzen keine Hämorrhoiden entstehen. Zwar nimmt dann die Temperatur und Durchblutung im Po-Bereich zu, aber viel Blutfluss bedeutet ja noch lange keine Hämorrhoiden. Die entstehen, wenn man hier überhaupt einen Zusammenhang konstruieren will, eher grundsätzlich durch zu viel Sitzen (ob nun auf einem Bürostuhl oder auf einem Autositz).

Wenn man hingegen schon Hämorrhoiden hat, kann es sein, dass die Beschwerden im Einzelfall durch die beheizten Autositze zunehmen. Das kann dann passieren, wenn die Wärme und die vermehrte Durchblutung die Knoten anschwellen lassen. Das ist dann aber, wenn überhaupt, nur eine Zunahme der Symptome, nicht etwa eine Zunahme der Hämorrhoiden.

Keine Hämorrhoiden, aber weniger Spermien

Ganz frei sprechen kann man die Sitzheizung trotzdem nicht, wobei die Anklage nicht auf Hämorrhoiden lautet. Aber Männer, die gerade Väter werden wollen, sollten einkalkulieren, dass bei längerem Sitzen auf heißem Untergrund die Spermienproduktion beeinträchtigt wird. Man wird dadurch nicht unfruchtbar, aber für kurze Zeit zumindest nicht mehr ganz so zeugungsfähig. Der Grund ist einleuchtend: Schon nach einer Stunde Herumfahren auf beheiztem Autositz steigt die Temperatur im Hoden auf über 37 °C an (normalerweise liegt sie bei etwa 36,7 °C). Und die Spermien mögen keine Hitze.

Quellen:

  • u.a. Universität Gießen

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!