Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Darmkrebs: Symptome

Welche Symptome verursacht Darmkrebs? Können Verdauungsprobleme oder veränderter Stuhl ein Anzeichen sein? Mehr dazu in diesem Beitrag.

Frühe Anzeichen

Welche Früh-Symptome gibt es bei Darmkrebs?

Überhaupt keine! Das genau ist das Gefährliche an dieser Krankheit: Man bemerkt sie in der Regel viel zu spät – es sei denn, man geht regelmäßig zur Vorsorge.

Vorstufen rechtzeitig erkennen und behandeln

"Sie fühlen sich großartig, Sie haben einen guten Appetit, Sie sind erst 50 – dann haben Sie die typischen Symptome von Darmkrebs." Mit diesem Slogan hat die Amerikanische Krebsgesellschaft unlängst die Gefahr auf den Punkt gebracht und damit in der Bevölkerung für eine höhere Beteiligung an der Darmkrebsvorsorge geworben. Wir können uns dieser Empfehlung nur anschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Vorsorgeuntersuchungen herauskommt "alles in Ordnung" ist zwar sehr viel größer als die Wahrscheinlichkeit für einen entdeckten Polypen oder gar einen Darmkrebs. Aber wenn doch, dann wäre er noch mit hoher Wahrscheinlichkeit heilbar – und sicher ist sicher.

Weitere Symptome

Welche Beschwerden kann Darmkrebs noch verursachen?

Alle im folgenden aufgezählten Symptome bzw. Erscheinungen können auch bei einer ganzen Reihe anderer Erkrankungen und zum Teil sogar bei Gesundheit auftreten. Dennoch sollten Sie bei folgenden Anzeichen zur Sicherheit unbedingt zum Arzt gehen:

  • Der Stuhl hat blutige Auflagerungen (Blut im Stuhl kann auch dunkel bis schwarz aussehen).
  • Sie scheiden mit dem Stuhl auch Schleim bzw. schleimige Auflagerungen aus.
  • Sie haben abwechselnd mit Verstopfung und dann wieder mit Durchfall zu kämpfen (Verdauung wechselt ständig).
  • Ihr Stuhl ist regelmäßig dünn geformt (etwas rustikaler ausgedrückt: "bleistiftdünn statt dicke Würste").
  • Sie haben öfter krampfartige Bauchschmerzen.
  • Sie haben starken Stuhldrang, aber die Entleerung gelingt nicht.
  • Sie fühlen sich über längere Zeit müde und abgeschlagen.
  • Sie leiden unter Appetitlosigkeit, schnellem Völlegefühl und Übelkeit.
  • Sie verlieren Gewicht, ohne dies zu wollen oder zu beabsichtigen.
  • Sie sind ständig blass und "blutarm".

Wie gesagt: Tritt so etwas auf, nicht gleich Angst bekommen, es kann auch was viel Harmloseres dahinterstecken, aber auf jeden Fall zur Sicherheit zum Arzt!

Kommentare: Archiv

Darmkrebs
Donnerstag, den 01. September 2016 um 12:51 Uhr, Marisa Liviero
Meine Mama ist Anfang dieses Jahres an Darmkrebs gestorben. Als sie ihn entdeckt hatten, war sie leider schon im Endstadium. Was mir rückwirkend aber auffiel, was noch Symptome sein könnten, Schlafstörungen, Schwindel vor allem morgens, geschwollene Beine.

Stuhlgang
Dienstag, den 26. April 2016 um 17:35 Uhr, detlef munack
gehe alle 7 -10 Tage.
Inhaltsverzeichnis Top