Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Die häufigsten Nebenwirkungen unter Trulicity® sind Durchfall und Übelkeit. Außerdem kann es zu Hypoglykämien (Unterzuckerung) kommen.

Lesen Sie auch: Wie lange bleiben die Nebenwirkungen von Trulicity (Dulaglutid) bestehen?

Daneben kommen häufig weitere Beschwerden hinzu wie z.B.:

  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Verstopfung
  • Appetitlosigkeit
  • Sodbrennen
  • starke Müdigkeit und Erschöpfung
  • schneller Puls

Auf Dosis und Kombi kommt es an

Laut Statistik bekommen 1-9 von 100 Behandelten derartige Probleme. Entscheidend dabei ist aber auch, in welcher Dosis Dulaglutid verabreicht wird und ob Sie es alleine oder in Kombination mit anderen Medikamenten einnehmen.

Die Beschwerden im Magen-Darm-Trakt sind dosisabhängig, d.h. je mehr Sie bekommen, umso wahrscheinlicher werden sie und umso heftiger können sie ausfallen. Die gute Nachricht lautet allerdings: In der Regel ist das nicht von Dauer. Bauchgrummen und Magenschmerzen treten meist zu Beginn der Behandlung auf und legen sich bei vielen Betroffenen spätestens nach ein paar Wochen. Es lohnt sich also, am Ball zu bleiben und dem Medikament eine Chance zu geben.

Gefahr von Hypoglykämien

Für die Verträglichkeit spielt außerdem eine Rolle, wieviele bzw. welche Medikamente Sie insgesamt einnehmen. Trulicity® alleine birgt eine geringe Gefahr für Unterzuckerungen. Das liegt daran, dass es vor allem dann wirkt, wenn zuviel Glucose im Blut ist. Bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel stimuliert es die Bauchspeicheldrüse auch nicht weiter. Es wird also nur soviel Insulin freigesetzt wie nötig.

Anders sieht es aus, wenn Dulaglutid mit einem Wirkstoff aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe (Glimepirid, Glibenclamid) und/oder mit Insulin kombiniert wird. Dann kann der Blutzuckerspiegel zu stark absinken, was bedrohliche Ausmaße annehmen kann. Daher wird Ihr Arzt die Dosis Ihrer bisherigen Medikamente ggf. anpassen.

Hautreaktionen und Entzündungen

Andere Nebenwirkungen, die unter Trulicity® auftreten können, sind eher Kolibris. Der Vollständigkeit halber seien Sie jedoch noch erwähnt.

Gelegentlich bis selten, d.h. in weniger als 1% der Fälle, treten folgende unerwünschte Wirkungen ein:

  • überempfindliche Reaktionen
  • Hautreaktionen an der Injektionsstelle
  • Gallensteine, Entzündung der Gallenblase
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Veränderte Blutwerte

Eine Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff kann sich in Form von Quaddeln oder Wasseransammlungen unter der Haut (Ödeme) äußern. Wirklich schwere Verläufe sind selten. Um die Einstichstelle herum kann es außerdem zu Rötungen und Hautausschlägen kommen, die aber harmlos sind.

Im Labor fallen manchmal erhöhte Pankreaswerte auf. Das alleine ist jedoch nicht bedrohlich. Eine Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) entwickelt nicht einmal einer von 10.000, auch wenn die Blutwerte womöglich erhöht sind.

Die Liste an Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage wirkt erstmal sehr bedrohlich. Tatsächlich treffen sie aber nicht jeden und sind oft ganz im Gegenteil selten. Magen-Darm-Beschwerden sind allerdings keine Ausnahme und treffen leider viele. Stellen Sie sich am besten darauf ein und bringen Sie etwas Geduld mit. In der Regel wird es besser.

Haben Sie eine Frage? Dann stellen Sie sie gern und wir versuchen zu antworten. Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten)

Kommentare  
Trulicity 0,75 mg
Wie wäre es zum Einstieg folgendermaßen:
"Ich bin durch mit der Pharma- und Ärzte-Lobby!"
Ich könnte langsam nur noch im Strahl brechen, wenn ich sehe, wie man mit Menschen in diesem Business umgeht! Nachdem ich einen versuchten Mordanschlag mit mRNA überlebt habe und mich 2 Jahre lang massiv regenerieren und erholen musste, nun der nächste Supergau. Ich meine, wenn ich wirklich sterben will, dann weiß ich, wie ich das anzustellen habe. Aber sowas? Ich habe mich jetzt, auf "Anraten der Ärzte", durchgebissen. 3x, also 3 Wochen lang, dieses Zeugs gespritzt – und es geht mir elendig. Ich schreibe hier um 01:20 Uhr, weil mich das Zeugs nicht mal mehr schlafen lässt. Ich habe seit Beginn der Therapie mit heftigen Magenkrämpfen und Blähungen sowie schwefelmäßigem Aufstossen, Sodbrennen, Reflux, Übelkeit und heftiger Müdigkeit zu kämpfen. Mein Bauch schmerzt, als ob er kurz vor dem Zerplatzen wäre. Und ich habe das Gefühl, dass mein Darm seine Arbeit komplett eingestellt hat und die Nahrung die ich aufnehme, in meinem Magen vor sich hin verrottet!
Nach meistens nur 4-5 Stunden wach sein, nach ca. 7-8 stündigem Schlaf, fühle ich mich bereits schon wieder, als ob ich seit 15h am Stück wach wäre und einen Marathon bewältigt hätte. Ergo schlafe ich am Nachmittag meistens 3-4h. Ich kann fast nichts mehr essen und trinken, knapp 8dl schaffe ich, wenn es gut kommt. Ich habe zwar schon 4 kg verloren, aber ganz ehrlich – ich kann niemanden verstehen, der sich wegen mangelnder Selbstdisziplin dieses Zeugs verabreicht und dann noch bereitwillig diese heftigen Nebenwirkungen in Kauf nimmt.
Ich hoffe schwer, dass sich für mich und alle, die davon so stark betroffen sind, diese Situation in den nächsten Tagen und Wochen wieder stabilisieren möge! Inzwischen gehe ich lieber auf "live fast, die young", als auf "Sie werden 80 Jahre alt werden, aber keinen lebenswerten schmerzfreien Tag mehr haben."
Kein Wunder – die Schulmedizin verachtet die Naturheilpraktiken so sehr. Ich sage nicht, dass alles gut ist und auch hilft. Zum Beispiel ist die Homöopathie einfach Zuckerwasser mit Placebo. Aber es gibt auch gute Sachen da draußen, woran man einfach zu wenig verdient und uns umso mehr leiden lässt! Es ist halt so, an Gesunden wird man nie verdienen. Gute Besserung an alle!
Trulicity
Was ist das nur für ein Mensch? Ohne Worte, eigentlich. Mordanschlag mit mRNA überlebt. Was für ein ausgewachsener Schwachsinn.
Jardiance Einnahme
Ich nehme ca. 1 jahrlang Jardiance und merke, dass die Schleimhaut im Ösophagus anschwillt, ähnlich wie bei Asthma. Also als Nebenwirkung des Medikaments. Habe Schmerzen beim Schlucken.
Jetzt will ich es (mit d. Arzt) absetzen und nur Metformin einnehmen. Ich bin gespannt auf das Resultat.
Jardiance
Ich habe Jardiance genommen und ein wenig abgenommen. Hatte 7,5. Jetzt, durch Spritzen mit Ozempic, 6,0. In 3 Monaten 9 kg abgenommen. Bis auf den Durchfall geht es mir besser, als vorher. Habe keine Hitzewallungen mehr. Ich hatte das Gefühl, ich verbrenne innerlich und schwitzte. Jetzt, mit Ozempic-Spritzen, nicht mehr. Sehr lange kann ich das Medikament aber nicht spritzen, wenn man bedenkt, dass man ca. 1 kg pro Monat abnimmt. Dann muss ich mir was anderes überlegen. Mit dem Durchfall kann ich mich noch ein paar Monate arrangieren, aber dann nicht mehr.
Trulicity 4.5
Kann mir bitte jemand sagen, wie lange das Schwitzen dauert? Ich nehme Metformin und spritze abends Lantus sowie halt 1x die Woche Trulicity 4,5. Das Schwitzen ist mega unangenehm. Vor allem am Kopf und am kompletten Rücken. Es ist so schlimm, dass mir das Wasser regelrecht vom Kopf tropft. Bestimmt 3x am Tag Oberteile wechseln. Danke für eure Antworten. Bin echt am Überlegen, es abzusetzen!
Schwitzen
Beenden Sie die Einnahme von Metformin!
Schwitzen
Wie lange kann es dauern?
Schwitzen
Schwitzen und Darmverstopfung lassen irgendwann mal nach. Spritze 1-mal wöchentlich 0,75 mg.
Abgesetzt
Kann mir jemand sagen, wie lang es dauert, bis die Nebenwirkungen nachlassen, wenn man es abgesetzt hat? Ich habe es letzte Woche Dienstag das letzte Mal (3 mg) gespritzt.
Nebenwirkungen
Ich nehme dieses Medikament schon fast ein Jahr. Zusammen mit Xigduo. Mir ist regelmäßig schwindelig, übel – und ich bin immer sehr müde. Aber meine Zuckerwerte sind super. Ich hasse dieses Medikament. An manchen Tagen ist kein normaler Alltag möglich. Ich habe oft Depressionen von dem Zeug. Und beim Abnehmen hilft es auch nicht. Am aller Schlimmsten ist, dass diese Nebenwirkungen nicht verschwinden. Ich werde mir einen anderen Arzt suchen. Mein Hausarzt will nur tolle Zuckerwerte haben. Alles andere ist ihm egal.
#keine Nebenwirkungen
Ich spritze jetzt zum 8. Mal Trulicity 1,5 und bin sehr zufrieden. Meine Zuckerwerte haben sich verbessert, und mein Essverhalten hat sich zum Positiven verändert. Mein Verlangen nach Süßem ist komplett verschwunden. Vor Truli konnte ich ohne Probleme eine 300 g Tafel Schokolade verputzen, jetzt ist es undenkbar. Ich habe absolut keinen Bock drauf. Ich esse weniger Fleisch, und Kohlenhydrate widern mich an. Ich esse hauptsächlich Rohkost & Obst.
Die ersten zwei Wochen waren „komisch“. Ich hatte leichtes Sodbrennen, einen komischen Geschmack im Mund und zeitweise sehr starkes Bauchschneiden. Das ist jetzt aber alles weg. Gewöhnungsbedürftig war anfangs, dass ich überhaupt keinen Hunger mehr verspüre. Das wünschen sich viele. Aber es ist eigenartig, null Hunger zu verspüren. Ich esse einmal täglich und es reicht mir. Ich habe in 8 Wochen 15 kg abgenommen ohne mich anzustrengen. Ich kann nichts Schlechtes über Trulicity sagen :)
Zufrieden # Trulicity
Ich habe seit 2011 diagnostizierte Diabetis Typ 2. Nehme 1x täglich Jardiance, dazu 1x 32 Einheiten Lantus morgens und Liprolog zu den Mahlzeiten. Habe meine Hausärztin u. Diabetologin gewechselt. Sie riet mir zu Trulicity. Habe bisher 8x 0,75 mg gespritzt und 2x 1,5 mg. Zum Glück bisher ohne negative Auswirkungen. Positiv – kein Verlangen mehr nach Süßigkeiten, kaum mehr Hunger oder Appetit. Aber bisher keine Gewichtsabnahme, muss leider jeden Tag Cortison für mein Asthma nehmen. Der tägliche BZ-Verlauf war vor Truli ca. 65 % außerhalb des gewünschten Bereiches. Seit ich Truli spritze, ist mein BZ 65-75 % im gewünschten Bereich. Der Langzeit-BZ lag vorher bei 7,7. Den nach 10 Spritzen, erfahre ich Ende August. Hoffe, dass ich mal von Insulin wieder wegkomme. Also, bisher alles positiv. Mal schauen, wie es nach 3,0 geht. Habe heute zum 1. Mal leichte Knöchelschwellungen (Wasser) bemerkt.
Trulicity
Seit 2 Jahren nehme ich Trulicity. Zuerst 1,5, dann 3, nun 4,5. Als Nebenwirkungen ständige Verstopfung und Sodbrennen. Habe über 20 kg abgenommen. Die Verstopfungen machen mir zu schaffen, sonst alles ok.
Verstopfung
Bitte nehmen Sie abends immer 2x 500 Magnesium ein.
Trulicity
Ich bekomme wöchentlich Trulicity 0,75 gespritzt. Vor Stuhlgang kollabiere ich fast. Kürzlich musste ich in der Kirche plötzlich die Toilette aufsuchen. Ebenso mitten während einer Filmvorstellung. Und zu Hause geht es mir genauso. Es zieht mich jeweils richtiggehend runter. Außerdem habe ich auf nichts mehr Appetit.
RE: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Trulicity (Dulaglutid)?
Hallo,
ich nehme seit 2 Jahren Truli und habe das Glück, keinerlei Nebenwirkungen zu haben. 14 Kilo habe ich abgenommen und bin froh und dankbar, dass es Truli gibt.
Das freut mich für dich
Ich habe mir heute die 2. Spritze verpasst. Bei der 1. Spritze ging es mir sehr schlecht (Kreislaufbeschwerden, Verstopfung).
Nie wieder
Die ersten beiden Wochen waren okay: Nebenwirkungen erträglich, 5 kg weniger. Danach Beinkrämpfe trotz Magnesium etc, Schlaflosigkeit, Erschöpfung, Bauchschmerzen nach jeder Mahlzeit, mehr Hunger und kein Gewichtsverlust mehr. Greife das Zeug nicht mehr an
Nebenwirkungen
Ich habe 6 Wochen hinter mir. Jetzt Reflux. Und Durchfall. Mag gar nicht aus dem Haus gehen. Abwarten oder abbrechen? Es geht mir nicht gut.
Trulicity
Auch ich nehme Trulicity, und 8 Wochen lang war an der Einstichstelle alles okay. Bis auf die bekannten Nebenwirkungen. Am Anfang Aufstoßen und Kopfschmerzen etc. Dann begann der starke Juckreiz, obwohl ich regelmäßig am Bauch und Oberschenkel von rechts nach links wechsele. Jetzt ist es so schlimm, dass ich es sogar wundkratze. Ich mache alles genauso wie vorher, weiß mir aber keinen Rat mehr, möchte es dennoch nicht absetzen.
Trulicity
Bei mir ebenfalls nach der 8. Spritze. Jetzt merke ich sogar mehrere andere ältere Spritzstellen. Noch ist es "nur" ein unbestimmtes Wahrnehmen, Pieksen. Ich hoffe, es wird nicht schlimmer.
Trulicity
Gestern habe ich die 4 Spritze (0,75) gespritzt. Heute habe ich Durchfall, Aufstoßen und Bauchschmerzen. Das hatte ich nach den ersten 3x nicht.
Ging/geht es jemandem genauso? Dachte, die Nebenwirkungen wären nur während der ersten 4 Wochen?
Trulicity
Hi,
habe die ersten 3 Mal auch keine Nebenwirkungen gehabt. Aber jetzt, bei der 4., Aufstoßen, Übelkeit und ganz schlimmer Durchfall.
RE: Trulicity
Ohje! Hört sich nicht gut an. Bin mal gespannt, wie es bei mir wird.
Trulicity 1.5 mg
Habe die Dosis 1,5 mg Trulicity.
Trulicity
Tut mir leid, dass ich es sagen muss, aber das ist ein Sch...-Medikament. Gehört auf die Rote Liste. Xigduo auch.
RE: Trulicity
Warum? Was ist an Xigduo schlecht?
RE: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Trulicity (Dulaglutid)?
Seit drei Jahren nehme ich Trulicity. Jetzt bin ich bei einer Dosis von 4,5 mg, und hatte zu Anfang auch morgentliche Übelkeit. Sonst habe ich zum Glück keine weiteren Nebenwirkungen. Ob die jahrelangen Hitzewellen auch daher kommen, konnte mir noch keiner sagen.
Trulicity
Kurze Vorstellung: Ich bin 61 geb., jetzt 158 cm groß (zuvor 178, aber durch die Wirbelsäulenkrümmung ca. 20 cm kleiner), Gewicht 2019: 154 kg. Diagnosen: 1987 Morbus Bechterew; 2004 Diabetes Typ2 mit ICT; im Februar 2018 bekam ich eine beidseitige Lungenembolie COPD 2. Die Folgen waren eine Niereninsuffizienz GRF 35 Hba1c 7,5.
Ich fand einen hervorragenden Arzt, der meine Medi komplett umstellte. Auch auf Trulicity. Jetzt, 2022, habe ich GRF 50 Hba1c 6,2. Gewicht 116 kg.
Nun zu Trulicity. Ich habe damit ca. 38 kg abgenommen, und die Nebenwirkungen waren heftig. Übelkeit, Durchfall, Darmkrämpfe und ein unangenehmer Geschmack im Mund, verbunden mit einem Aufstoßen, wie von einem Klärwerk. Was ich bemerkte, war, dass fettes Essen und üppige Portionen das alles beschleunigen. Gott sei Dank war ich im Home-Office, weil die Ausdünstungen so heftig waren. Nach einem Jahr wurde es besser. Man ändert seine Essgewohnheiten. Ob das nun jemand auf sich nehmen will, muss jeder selber wissen. Ich wollte auf keinen Fall eine Nierendialyse. Dazu müsste mein Gewicht und mein Hba1c runter. Mein Insulinbedarf schwankt aufgrund meines Morbus Bechterew. Generell kann ich sagen, dass ich mit Trulicity und der Gewichtsreduzierung meinen Insulibedarf halbiert habe. Das Gleiche gilt für die Blutdruck-Medis.
Mein Hba1c von durchschnittlich 6,1 ist nur mit einem FreeStyle Libre Sensor möglich. Eine Trulicitytestphase sollte etwas länger angelegt sein. Und, man sollte sich darüber im Klaren sein, dass der Anfang heftig ist. Für mich ist dieses Medikament ein voller Erfolg, und wiegt die Nebenwirkungen auf.
RE: Trulicity
Die Erfahrungen mit Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, unangenehmem Geruch und Geschmack kann ich bestätigen. In der Tat bin ich, was Du ja bestätigst, davon überzeugt, dass dies mit den Lebensmitteln zu tun hat, die ich esse. Ich werde, dank Deiner Beschreibung, ebenso versuchen die Lebensmittel zu variieren. Mal sehen, ob die Nebenwirkungen dann nachlassen. Weiterhin werde ich auch die regelmäßige Nahrungsaufnahme versuchen, aber natürlich in kleineren Portionen. Mein Diabetologe teilte mir mit, dass ich eine Gewichtsreduktion benötige und sogar ohne Medikamente auskommen kann. Das ist mir in der Tat auch schon einmal nach einer Gewichtsreduktion um 30 kg gelungen. Unglücklicherweise sprechen sämtliche Statistiken gegen eine dauerhafte Gewichtsabnahme. Auch, wenn man das Medikament wieder absetzt, kann es wieder zum Jojo-Effekt kommen. Es ist und bleibt für Übergewichtige – wie ich eben einer bin – ein Kampf bis zum natürlichen Ende. Der ist nicht immer einfach.
Trulicity
Hallo,
ich nehme jetzt seit 6 Wochen Trulicity. 4 Wochen 0,75 mg. Jetzt 2 Wochen 1,5 mg. Diese Woche ist mir richtig übel. Kann fast nichts essen, alles ekelt mich. Habe so ein Gefühl im Mund, als ob ich Metall drin hätte und einen bitteren Geschmack. Empfinde alles ekelig, was ich esse. Mittlerweile habe ich schon 10 kg abgenommen. Diabetes ist gut runter gegangen. Wer hat noch diese Nebenwirkungen? Danke für Antworten.
RE: Trulicity
Das kann ich bestätigen. Geht mir gerade genauso. Im Nov. 22 angefangen mit 0,75. Seit etwa 4 Wochen bei 1,5. Nur die Gewichtsabnahme hat sich noch nicht eingestellt. Die Nebenwirkungen kenne ich aber.
Trulicity
Hallo,
ja, ich habe die Gleichen Beschwerden, habe auch über 10 kg abgenommen, habe den metallischen Geschmack im Mund, keinen Appetit – und alles ekelt.
Nebenwirkungen
Ich nehme seit 6 Tagen Truli 1,5 und bin seitdem krank: Übelkeit, Schwitzen, ekligen Geschmack im Mund.
Habe heute meine Ärztin angerufen, wegen Absetzung. Aber, ich soll durchhalten und sie verschrieb mir jetzt 0,75 mg. Sollte die Übelkeit bleiben, höre ich auf mit dem Zeug, da ich noch ein angenehmes Leben haben möchte.
RE: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Trulicity (Dulaglutid)?
Hat jemand einen Tipp, was gegen das faulige Aufstoßen hilft?
RE: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Trulicity (Dulaglutid)?
Das kenne ich. Man muss die zugeführten Lebensmittel ändern. Die Beschwerden kommen m. E. durch zu viel tierische Produkte, zu fette Produkte. Ich werde jetzt mehr Obst und Gemüse in die Ernährung aufnehmen. Auch werde ich die Kalorienaufnahme auf 3 geregelte Mahlzeiten verteilen. Einmal viel essen, ist der falsche Ansatz. Es macht den Eindruck, als wenn einen das Medikament durch seine Eigenschaften zu einer besseren Auswahl an Nahrungsmitteln zwingt.
Mich stört im Moment, ich hoffe das ändert sich, dass ich keinerlei Hungergefühl habe. Dadurch, dass die Nahrung länger im Magen verbleibt, hat man ein Gefühl der Völle. Ein Völlegefühl verhindert aber Hunger. Ohne Hunger kann man aber auch die Nahrungsaufnahme schlecht kontrollieren.
Ich hoffe, es wird sich bei mir regulieren und einpendeln. Ich werde einfach mal die Mengen und gewünschten Nahrungsmittel, die man überall im Netz finden kann, anwenden und mich von meiner eher planlosen und unbewussten Ernährung verabschieden. Dann geht hoffentlich dieser faulige Geschmack, der auch zum Erbrechen bei mir führt, weg.
Trulicity
Schnellst möglich absetzen. Mein Mann hatte auch das Problem mit dem fauligen aufstoßen. Jetzt geht es ihm wieder besser. Vielleicht gibt es ein besseres Medikament mit weniger Nebenwirkungen.
Nebenwirkungen
Ich spitze z. Z. notgedrungen Trulli. Habe auch Nebenwirkungen. Bauchgrummeln und mächtig viel Luft im Bauch. Ganz schlimm. Habe vorher Ozempic 1 ml gespritzt. War viel besser.
Fauliges Aufstoßen
Hallo,
ich habe dieses Jahr auch Schlimmes erlebt, und zwar durch Antibiotika (Hefepilz im Mund). Das war auch ekelig. Versuchs mal mit Honig. Der desinfiziert und hat mir geholfen, wieder Geschmack zu bekommen. Konnte auch normale Gerichte nicht mehr essen. Alles war widerlich.
Tipp gegen fauliges Aufstoßen
500 g Ziegenjoghurt für 3 Tage ab dem Tag essen, an dem gespritzt wird (ich spritze 1x pro Woche). Ich habe diesen Tipp selbst in irgendeinem Forum gelesen. Hat bei mir wirklich geholfen! Ich spritze seit über einem Jahr Trulicity, 3 mg.
Bei jedem anders
Hier wird ja viel über die Nebenwirkungen berichtet, und mein Mitgefühl ist bei allen, die unter der Spritze leiden oder leiden mussten.
Ich nehme Trulicity jetzt ca. ein Jahr, und auch bei mir waren zunächst über mehrere Monate all die "herrlichen" Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verdauungsprobleme, Blähungen, Kopfschmerzen etc. zu verzeichnen. Nach 6 Monaten gingen die Nebenwirkungen merklich zurück. Auch eine Erhöhung von 1,5 auf jetzt 3,0 brachte sie nicht wieder zurück. Was jetzt noch geblieben ist, ist eine unregelmäßige Übelkeit am Morgen.
Schwierig ist die Beurteilung von Dingen wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Wer, wie ich, parallel Blutdrucksenker bekommt und den Blutdruck dadurch auch mal auf 110/71 runtersenkt, hat einfach noch andere Baustellen, die auch in diese Richtung wirken und behoben werden müssen. Dann hatte ich in der Zwischenzeit im Mai noch Corona (ja, auch ich bin jetzt 3x geimpft und 1x genesen). Und ganz ehrlich, die Antriebslosigkeit ging danach los.
Ich muss jetzt also erst mal vieles aussortieren, um mir dann ein echtes Bild über Trulicity nach einem Jahr zu machen.
Ach ja, das Wichtigste, der Langzeitwert ist von 9,5 auf 6,9 gesunken. Und ein paar Kilo habe ich auch verloren.
Nebenwirkungen
Wenn man die Spritze das erste mal setzt, nach wieviel Stunden kommen die Nebenwirkungen?
Nebenwirkung Trulicity 3mg
Nach dreijähriger Einnahme plötzlich Schwindelanfälle.
Hat das auch jemand?
Trulicity und Schwindel
Muss ja nicht vom Medikament kommen ...
Das pure Gift
Nach nur einer Spritze steht mein Urteil schon fest: Nie wieder!
Tag 1 nach der Spritze: Super! Ich habe keinen Hunger, ein einziger Biss in die Stulle reicht mir zum Frühstück. Bin euphorisch, weil ich endlich mal dieses 'Sättigungsgefühl' kennenlerne, von dem immer alle reden.
Tag 2: Ich habe keinen Hunger und verschmähe sogar Süßes. Verdammt guter Stoff!
Tag 3 in der Versuchsreihe: Mir ist schlecht! Bis Tag 8 wird's auch nicht besser. Hinzukommt - vielleicht aufgrund des wackeligen Allgemeinbefindens - eine merkwürdige depressive Verstimmung. So kenne ich mich gar nicht. Leichte Kopfschmerzen, Aufstoßen und flatternder Puls kommen hinzu.
Tag 7: Zeit für die 2. Dosis. Ohne mich!
Tag 9: Es geht etwas aufwärts.
Tag 10: Bin schlapp, fühle mich schwindelig. Am Nachmittag wird's besser.
Tag 11: Der absolute Tiefpunkt. Nachts aufgewacht, mit Mühe ins Bad geschleppt. Fürchterliche Schmerzen im Unterbauch. Kippe fast um, habe Ohnmachtsgefühl. Verbringe den Tag zitternd auf dem Sofa. Mir ist wieder schlecht.
Fortsetzung folgt ...
Ein übles Gebräu! Aber 3 Kilo in einer Woche sind runter von meinem Revuekörper. Lieber hungere ich in Zukunft, als dieses Gift weiterhin in mich hinein zu pumpen!
Trulicity 1,5
Hallo,
genau so geht es mir auch. Kann heute nicht mal Silvester mit meiner Familie feiern. Liege im Bett mit Schüttelfrost. Erst furchtbare Bauchschmerzen mit Übelkeit und ganz schlimmer Hitze. Musste Eiswasser trinken. Puls rauf, Blutdruck runter. Jetzt friere ich so schlimm. Das ist sch.... Ärgere mich sehr.
RE: Das pure Gift
Hi,
mir geht es auch gerade so. Auch am 3. Tag ein total elendes Gefühl. Mochte nichts mehr Essen oder trinken. 4 Tage später – übelste Schmerzen im rechten Unterbauch. Und das nun seit 6 Wochen. Weiß mir keinen Rat mehr, bin ziemlich am Ende. Würde dieses Zeug niemals mehr nehmen! Das ist ja echte Körperverletzung.
Trulicity
Ich hatte schon verschiedene Medikamente zum Spritzen u. 2 x davon gegen Magenschleimhautentzündung. Immer wieder aufgehört. Später, wenn ich mich wieder wohl gefühlt habe, ging das Spritzen wieder mit einer anderen Sorte los. Jetzt bin ich soweit. Schluss m. Magen-Darm. Meine Herzgegend klopfte, der Puls raste. Ich habe 6 Stents. Ich will das nicht mehr.
Schwindelanfälle
ja das habe ich auch. Allerdings variieren meine Nebenwirkungen wöchentlich, so ist jedenfalls mein Gefühl.
Schwindeanfälle
Hatte ich auch, hat aber andere Ursachen, hat nichts mit Trulicity zu tun.
Trulicity
Ja, das ist interessant, weil bei mir jetzt auch Schwindelgefühle aufgetreten sind.
Nebenwirkungen
Habe über vier Monate Trulicity 1,5 mg gespritzt. Mein Kreislauf spielte verrückt. Hoher Blutdruck und ein scheller Puls, so dass ich zum Notarzt musste. Nie wieder!
Trulicity
Hallo zusammen,
Ich nehme sie schon etwas über 2 Jahre. Habe dadurch 12 Kg abgenommen, den Diabetes regulieren können. Bin eigentlich zufrieden damit. Aber gibt es auch Erfahrungen, die noch andere Nebenwirkungen davon tragen?
Trulicity: Nebenwirkungen
Hallo,
habe gestern gelesen, dass die EMA die Hersteller von BLP1 Agonisten bis zum 30.6.23 zu Erklärungen bzgl. Semaglutid/Dulaglutid und Co. aufgefordert hat. Dieser BLP1 Agonist führt zu Schilddrüsenkrebs. Weiß jemand etwas darüber?
Nebenwirkungen
Nach der ersten Spritze setzten nach ca. 20 Std. Rülpser ein, die nach sauren Eiern schmeckten. Ab dem 3. Tag: Durchfall. Trotzdem wurde die 2. Spritze verabreicht. Die NW würden sich geben.
Ich hatte nach der 2. Spritze solche Brech- und Durchfallkrämpfe, dass der Kreislauf so verrückt gespielt hat, dass ich einfach umgekippt bin. Positiv war in den 2 Wochen Brechdurchfall nur der Gewichtsverlust von fast 19 kg.
Ich kann nur abraten. Bis der Verdauungstrakt wieder normal funktionierte, hat es fast ein halbes Jahr gedauert.
Trulicity
Hallo,
ich nehme die Spritze seit fast eineinhalb Jahren. Am Anfang war es so, dass ich Übelkeit, ein Völlegefühl und Kopfschmerzen hatte. Soweit alles gut. Aber, seitdem habe ich auch im Genitalbereich immer wieder Probleme. Kann es sein, dass es von der Spritze auch zu Trockenheit kommen kann? Und dann ist im Genitalbereich wieder alles Wind. Ich habe diesbezüglich immer einen Wechsel. Wer von den Damen, hat denn noch dieses Problem?
Trulicity
Auch ich habe die totale Trockenheit und viele andere Nebenwirkungen, wie es alle beschrieben haben. Ich dachte, es käme vom Hormon-Haushalt. Aber natürlich könnte es auch am Medikament liegen. Was können wir tun?
Trulicity 1,5
Erst Verstopfung, dann Durchfall. Puls bei 89-90 in Ruhe, trotz Blutdruckmittel Ramipril. Dann tagelang Verstopfung bis zur nächsten Spritze, und dann Explosivdurchfall nach Verstopfung. Nehme eher zu, statt ab. Wasser in Füßen und Händen. Und todmüde. Eine Quälerei ist das ...
Trulicity
Die Kommentare hier, sind eindeutig negativ. Nach 4 Spritzen 0,75 wurde auf 1,5 erhöht. Sodann begannen die Beschwerden. Übelkeit, Bauchschmerzen, kein Appetit und keine geregelte Verdauung. Soll jetzt 2 Wochen nicht spritzen und schauen, ob die Beschwerden aufhören. Bin gespannt! Aber diese „Leidenszeit“ habe ich schon einmal mitgemacht. Wer weiß, was in den nächsten Tagen/Wochen noch kommt. Bei diesen Nebenwirkungen ist Truli keine empfehlenswerte Therapie.
Antwort
Es werden bevorzugt negative Meinungen geäußert. Wer sich wohlfühlt, sieht keinen Grund etwas zu schreiben. Jeder Mensch ist anders und verträgt es besser oder auch nicht. Eine höhere Wahrscheinlichkeit hat eine gute Verträglichkeit. Das muss halt beobachtet werden.
Erfahrungen mit Trulicity
Nachdem bei mir der Langzeitzucker auf 8,6 gestiegen war, bekam ich am 26. Mai 2022 Trulicity 1,5 mg verordnet. Es hat bei mir eingeschlagen, wie einen Bombe! Von den heftigen Nebenwirkungen spüre ich fast nichts. Allenfalls ein leichtes Völlegefühl und gelegentlich geringen Schwindel. Aber alles absolut im verträglichen Rahmen. Mein Blutzuckerwert wurde sofort positiv beeinflusst, und bin mittlerweile - nach 7 Wochen - bei 5,8 mg. Ich fühle mich deutlich leistungsfähiger und wesentlich weniger müde. Der Appetit ist viel geringer, vor allem auf deftiges Essen. Auf Anraten meiner Ärztin, habe ich beim Essen deutliches Augenmerk auf die Reduzierung von Kohlehydraten gelegt und mich meist an kh-armen Lebensmitteln satt gegessen. Das alles hat dazu geführt, dass ich in den 7 Wochen mit der Spritze schon 10 kg Gewicht verloren habe. Und das total problemlos. Wenn jetzt noch weitere 5-10 kg verschwinden, bin ich wieder bei meinem Idealgewicht. Ich hätte nie gedacht, dass dies so schnell und so einfach gehen würde.
Alles in allem bin ich extrem zufrieden mit Trulicity. Ich habe scheinbar Glück mit fast keinen Nebenwirkungen. Für alle, die noch unschlüssig sind: Ein Versuch lohnt sich auf alle Fälle!
Erfahrungen mit Trulicity
Vor gut 10 Wochen kam raus, dass ich Diabetes Typ 2 habe. Tageswert von 470, Langzeitwert von 13. Muss ewig damit rumgelaufen sein.
Einstellung auf Metformin 1000 mg und seit 5 Wochen Trulicity. 4 Wochen 0,75 mg, ab heute 1,5 mg. Meine Tagesprofile schwanken zwischen 96 - 140. Sehr zufrieden mit Trulicity. Nebenwirkungen: Etwas Übelkeit.
Bin zufrieden, dass alles ohne Insulin geklappt hat.
Nebenwirkungen
Bei mir wurde die Dosis Trulicity erhöht. Von 0,75 rasch und schnell auf 4. Ohne mein Einverständnis. Furchtbare Nebenwirkungen. Abgenommen habe ich nicht, Hunger habe ich immer noch. Mein Hausarzt möchte nichts über meine Beschwerden hören. Ich höre nur Vorwürfe: Wie teuer diese Spritze sei, dass sie so gut sein soll - und verschreibt mir diese Sch...spritze. Meine Lebensqualität ist am Ar…
@Raffi
Arzt wechseln?
Lebensqualität
Es wird niemand gezwungen ein bestimmtes Medikament zu nehmen. Ich bespreche die Medikation mit meinem Arzt. Und was ich letztendlich nehme, bestimme ganz alleine ich. Mein Diabetologe hat mir jetzt Trulicity 1.5 verschrieben und mich standardmäßig vier Wochen nach der ersten Spritze wieder einbestellt. Er hat mir die Entscheidung überlassen und gleichzeitig Jardiance abgesetzt. Er hat mich darauf vorbereitet, welche Nebenwirkungen in der Anfangszeit auftreten können. Und dass ich bei größeren Problemen jederzeit in seine Praxis kommen kann. Vielleicht sollten Sie ihrem Hausarzt klar machen, wer der Kunde und wer der Dienstleister ist.
RE: Nebenwirkungen
Du bist echt arm dran! Wie wäre es mit einem Arztwechsel?
Nebenwirkungen
Habe jetzt die 2. Spritze bekommen: Magenschmerzen, Verstopfung, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel und Herzrasen! Ich denke, ich setze es wieder ab.
Trulicity, nein danke
Ich habe jetzt viel über dieses Medikament gelesen und ziehe den Hut vor allen, die es trotz Nebenwirkungen weiter nehmen. Ich habe es bis jetzt einmal gespritzt und sage: Nein, danke! Am ersten Tag Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Herzrasen. Zweiter Tag das gleiche, allerdings kamen noch Verstopfung und ein bitterer Geschmack im Mund hinzu. Also kann ich jetzt auch kein Wasser mehr trinken oder schlucken. Dritter Tag wieder genau das Gleiche. Nur statt Verstopfung und Durchfall, musste ich vier Ibu gegen die Kopfschmerzen nehmen. Ich habe einen einjährigen Sohn, und kann mich mit diesen Beschwerden nicht um ihn kümmern. Also das genaue Gegenteil von dem, was ich mir erhofft habe. Ich rate jedem dazu, sich das wirklich gut zu überlegen. Denn die Nebenwirkungen sind der Hammer. Was ich auch schon von anderen gelesen habe, die dieses Medikament nehmen. Für mich hat das überhaupt nichts mehr mit Lebensqualität zu tun. Da spritze ich mir lieber Insulin, kann Wasser trinken, mit meinem Sohn spielen, Sport machen, draußen spazieren gehen ohne Angst haben zu müssen mich zu übergeben oder, im schlimmsten Fall, in die Hose zu machen sowie Kopfschmerzen zu haben. Und bei manchen gehen die Nebenwirkungen auch nicht nach einem längeren Zeitraum weg. Da ich schon nach einmal spritzen solche Probleme habe, setze ich es wieder ab, bevor ich mich weiter quäle, mache lieber mehr Sport und passe wieder mehr auf meine Ernährung auf.
RE: Trulicity, nein danke
Darf ich Fragen, wie lange du die Nebenwirkungen nach der einen Spritze hattest? Ich habe 1:1 die gleiche Situation.
RE: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Trulicity (Dulaglutid)?
Hallo!
Seit Juli 21 Truli 1,5 mit extrem Durchfall und Übelkeit. Wurde im September auf
0,75 reduziert. Nebenwirkungen so gut wie weg. Seit Anfang Januar wieder extrem Durchfall, Bauchschmerzen. Habe Truli vor 3 Wochen abgesetzt. Immer noch extrem oft Durchfall und Schmerzen im Oberbauch. Meine Sorge: Bauchspeicheldrüse? Hat jemand Erfahrungen?
Pankreatitis
Ich kann nur jedem von Trulicity abraten. Nach ca. 3 Jahren Spritzen mit Nebenwirkungen wie genannt habe ich eine nekrotisierende Pankreatitis bekommen, an der ich seit April 2022 herumlaboriere (mit Krankenhaus und Intensivstation) und die immer noch nicht auskuriert ist. Also Leute, Hände weg von diesem Gift!
Nebenwirkung von Trulicity 1,5
Hallo, seit ungefähr 5 Wochen nehme ich Trulicity 1,5. Es ging mir am Anfang sehr schlecht - mit einen richtig ekelhaften Aufstoßen usw. Mein Problem ist, dass ich seit einiger Zeit bemerke, dass ich einen hohen Pulsschlag habe, was mich sehr nervös und ängstlich macht. Hat damit auch schon jemand Erfahrung gemacht?
Trulicity 0,75
Seit fünf Monaten nehme ich Trulicity. Zu Beginn 0,75 probeweise. Mit guten Ergebnissen. Danach (fünf Wochen) wurde die Dosis auf 1,5 erhöht. Was aber zu unerträglichem Sodbrennen führte, und daher wieder auf 0,75 reduziert wurde. Seither zufriedenstellende Zuckerwerte bei regelmäßiger Kontrolle. Ich würde mich freuen, wenn sich die (fürchterliche) Appetitlosigkeit auch auf Süßigkeiten beziehen würde. Vielleicht liegt es daran, dass ich daher nicht zu- aber auch nicht abnehme.
Trulicity
Erste Nebenwirkung nach 9. Spritze. Musste mich übergeben. Hat das jemand anderer auch?
Trulicity
Das Gleiche erst nach der 9. Spritze: Nebenwikungen.
RE: Trulicity
Ja, die ersten 6 Spritzen (0,75) gut vertragen. Dann wurde auf 1,5 umgestellt. Erbrechen nach der ersten Spritze. Bin gespannt, ob das Erbrechen nach der zweiten wieder los geht.
Erbrechen und Überlkeit
Bei mir wurde es besser. Ich bin mittlerweile bei 3.0 mg und bei jeder Erhöhung habe ich erneut Übelkeit und Schwindel. Aber: es wird besser und die Zuckerwerte gehen runter.

Mein Tipp: Dosierung nur langsam steigern.
RE: Trulicity
ja ganz schlimme
RE: Trulicity
Ja, aber nicht direkt nach dem Spritzen. Bin zwischen Woche 6 und 7, und musste mich eine ganze Zeit hindurch immer wieder übergeben.
Schlimme Nebenwirkungen ab dem 1. Tag
Ich hatte die beschriebenen Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kreislaufbeschwerden, bereits am ersten Tag. Unmittelbar nach der Spritze fing es an und dauert noch an. Eine 2. Spritze setze ich mir ganz sicher nicht, denn ich möchte Lebensqualität, solange ich lebe. Der Preis, nur im Bett liegen zu können, ist mir die Sache nicht wert. Kann nur Zwieback essen und Tee trinjen. Klar nimmt man da ab. Nein danke! Ich werde die Betablocker absetzen, denn die sind für die starke Gewichtszunahme ursächlich, bei gleicher Ernährung. Trotz Nahrungseinschränkung keine Veränderung. Und dann soll ich mich mit weiterer Chemie zupumpen um das Gewicht wieder los zu werden. Nicht mit mir. Klar, ich entscheide, welche Medis ich nehme. Und deshalb setze ich die Betablocker ab. Bzw. Schleiche sie aus!
0,75
Hallo,
ich spritze Trulicity seit ca. 6 Wochen. Zum Glück hatte ich keine Magen-Darm Probleme. Das einzige Problem liegt bei mir allerdings in der Appetitlosigkeit. An manchen Tagen kann ich komplett aufs Essen verzichten. Ist zwar schön für die Gewichtsabnahme (4 kg bis jetzt), aber sehr gewöhnungsbedürftig. Bin aber happy, dass ich kein Insulin mehr spritzen muss.
Nebenwirkungen
Ich nehme es seit 3 Monaten. Und es ist jetzt schon die 3. Woche in Folge, dass nach der Injektion mein Bauchnabel fürchterlich juckt, rot anschwillt und zu Druckempfindlichkeit unter dem Bauchnabel führt. Hat das noch jemand?
RE: Nebenwirkungen
Vielleicht wäre es besser für dich, es in den Oberschenkel zu spritzen - falls du es nicht bereits tust.
Trulicity
Ich nehme es seit 2 Jahren, und habe in dieser Zeit 22 kg abgenommen. Das ist erfreulich. Habe aber in diesen 2 Jahren auch 2x Bauchspeicheldrüsen-Entzündung mit Spitaleinweisung gehabt. Setzt es daher ab. Übelkeit und Durchfall hatte ich nie.
Nebenwirkung Trulicity
Seit dem ich 0,75 mg Trulicity nehme, senkt sich der Blutzucker und ist sehr gut. Aber: sehr schlecht die Nebenwirkungen, wie Bauchkrämpfe, flotten Franz Joseph Otto u.s.w. Ich bräuchte eine mobile Toilette, wenn ich unterwegs bin. Das Gleiche bei Metformin und Victoza. Was für Alternativen gibt es noch?
Metformin
Eine Alternative zu Metformin ist Siofor 1000. Auch ich hatte schwere Magen-Darm Probleme. Mein Arzt hat dann auf Siofor 1000 umgestellt. Seither keine Probleme mehr! Musste nur in der Apotheke 10 € für's Rezept zahlen.
Alternative Forxiga 10 mg
Hatte bei Metformin sowie Siofor diese Magen-Darm Beschwerden. Dann hat mich mein Arzt auf Forxiga umgestellt. Hat super funktioniert. Keine Nebenwirkungen. Und der HbA1C-Wert ist von 11,3 auf 5,8 runter. Innerhalb von 3 Monaten. :)
Trulicity und harter Stuhlgang
Ich bin mit der Wirkungsweise des Medikamentes zufrieden, habe jedoch Probleme mit einem geregelten, verträglichen Stuhlgang (harter Stuhlgang).
Wie kann man dieses Problem lindern bzw. beseitigen?
Harter Stuhlgang
Ich nehme seit kurzem o. g. Medikament: Sehr verträglich - nur, ich kann schlecht zur Toilette.
Trulicity 4,5
Kennt Ihr das auch?
Heißhungerattacken nach dem Mittagessen bis abends?
Ich nehme nicht ab.
Zum Glück ist wenigstens der HbA1C Wert etwas runter.
Heißhunger
Habe ich auch. Seit ca. 9 Monaten nehme ich Trulicity 4,5 – 15 Kilo runter. Und der Wert ist von 8.8 auf 6.8 gegangen.
3,0mg
Eine Dosis von 1,5mg hat bei mir nichts bewirkt. Seit ein paar Wochen spritze ich 3,0mg. Ich habe jetzt 7kg abgenommen, habe keinen Heißhunger mehr und esse am Tag nur noch eine Mahlzeit, und diese sind nur noch die Hälfte von vorher. Das einzige Problem, dass ich habe ist, dass ich zu wenig trinke. Aber sonst bin ich mit dem Medikament vollauf zufrieden.
Trulicity 1.5 auf 3.0
Ja, stimme voll zu. Man muss dem Medi und sich Zeit geben und lassen. Freue mich, dass es das gibt. Schade, hätte gerne ein paar Jahre früher damit starten sollen. Also, Pampas an für alle, die es nicht vertragen und abnehmen. Dann geht Zucker runter usw. Supi! Ciao.
Keine Nebenwirkungen
Ich habe Trulicity 1,5 bekommen, bei einem Langzeitzucker von 9,4. War deshalb schon völlig von der Rolle.
Ich bin nicht sehr diszipliniert beim Essen, kann aber in Stresszeiten auch den ganzen Tag ohne Essen auskommen. Habe 10 Tage nach der ersten Spritze über 2 kg abgenommen.
Ich hoffe doch, es geht mir weiterhin so gut. Sobald die Folgen einer Rücken-Operation und eines Unfalls vorbei sind, wird man mich wieder täglich ca. 2 Std. auf dem Pedelec sehen. Morgens und mittags nehme ich zusätzlich je eine Metformin 1000. Abends esse ich nichts mehr, trinke aber viel Wasser.
Ich vermute, dass eine Unterzuckerung nicht von der Spritze kommt, sondern davon, dass man wenig essen kann. Habe Mühe, mein Frühstücksei und eine Scheibe selbst gebackenen Toast zu essen. Auch das noch: ich reagierte früher mit fürchterlichen Bauchkrämpfen und Wasserdurchfall auf jede Scheibe normales Brot. Erst seit ich mein Brot selber mit Bio-Getreide von dm oder Alnatura backe, geht es mir blendend. Werde demnächst auch noch Demeter testen, rate aber von den „Biomehlen“ der Discounter ab. Ich wurde davon sofort wieder krank. So gesehen ist es erstaunlich, dass ich trotz meiner Empfindlichkeiten keine Nebenwirkungen von Trulicity bekomme. Ich bin begeistert!
Trulicity
Ich nehme seit mehreren Jahren Trulicity und hatte lange keine Freundin, jetzt habe ich eine und musste feststellen, dass meine Manneskraft nicht mehr so richtig funktioniert...
Prostata alles ok, beim Urologen abgeklärt, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was könnte man da machen?
Seit 11 Wochen bekomme ich Trulicity 1.5 mg
In den ersten zwei Wochen gab es jeweils am Folgetag der Injektion eine jeweils einmalige Diarrhoe. Dann war einige Wochen Ruhe. Letzthin wieder eine einmalige Diarrhoe.
Aber für die gute Regulierung des Zuckers nehme ich das in Kauf.
Erstaunlich ist die Appetitbremse. War ich lange beinahe schokoladenabhängig, so habe ich seit der ersten Injektion kein Bedürfnis mehr. Es ist nicht so, dass ich sie nicht mehr mögen würde, aber die "Sucht" ist vollkommen weg.
Da ich auch weitaus weniger allgemeinen Hunger habe, esse ich auch weniger. In den 12 Wochen habe ich fast 8 kg abgenommen und am Bauchumfang etwa 5 cm weniger.
Ich hätte nichts dagegen, noch weitere 10 kg abzugeben. Ab dann darf es so bleiben. Aber ich zwinge mich nicht. Das Gewicht geht bisher von selbst.
Alles in allem leide ich auch weniger unter Müdigkeit.
Trulicity hat offenbar erstaunliche Fähigkeiten, die nicht bei jedermann auftreten, aber z.B. bei mir. Ich bin zufrieden und bedaure, dass meine Ärzte es mir nicht früher verschrieben haben.
#Trulicity
Ich auch! Ich wurde vollgepumpt mit Insulin und habe immer mehr zugenommen. Schokolade konnte ich essen, wie Butterstullen. Jetzt fehlt mir seit 10 Wochen der Appetit auf Süßes, und im Supermarkt verspüre ich ein maues Gefühl, wenn ich an Schoki und Co. vorbeigehe. Habe kaum Hunger oder Appetit. Warum nur nicht früher? Bin meiner neuen HÄ so dankbar für Trulicity und hoffe, ich überstehe auch die kommende Erhöhung auf 3,0 mg ohne größere Nebenwirkungen. Bisher alles gut.
Trully 1,5
Ich nehme Trulicity 0,75 seit über 1 Jahr. Seit 6 Monaten erhöht auf 1,5. Seit 2 Monaten immer wieder Bauchschmerzen, Durchfall, morgentliche Übel- und Müdigkeit usw. Der Zuckerwert ist auf 6,2 gesunken. Abgenommen habe ich insgesamt fast 20 kg. Das ist positiv. Oftmals Aufstoßen nach faulen Eiern. Sodbrennen bis zum Erbrechen.
Trotzdem möchte ich nicht auf das Medikament verzichten. Ich vertrage am besten Obst und Gemüse sowie Milchprodukte. Kohlehydrate und Fleisch meide ich weitestgehend. Süßigkeiten nicht mehr so oft. Ich habe mich an mein "neues" Essverhalten gewöhnt. Auch an die Nebenwirkungen.
Kommentare

Kommentare: Archiv

Unterschiedlich
Donnerstag, den 06. August 2020 um 21:01 Uhr, Katrin
Mit 0,75 mg einige Wochen bin ich gut gefahren. Die Übelkeit war leicht, zu ertragen und ging dann komplett weg. Mit 1,5 mg habe ich in der Nacht und am Folgetag Bauchschmerzen und Übelkeit bekommen. Ich wusste bis dahin nicht, dass es tatsächlich so schlimm werden kann. Am übernächsten Tag: Muskelkater im Magen und Kopfschmerzen. Ich werde 1,5 mg ganz, ganz sicher nicht nochmals spritzen. So möchte ich nicht noch einmal leiden müssen...
 
Nebenwirkungen
Donnerstag, den 09. Juli 2020 um 06:57 Uhr, Martin Picolin
Ich nehme seit Dezember das Mittel Trulicity, und habe mich über die Veränderungen gewundert. Übelkeit nach dem Essen mit zuviel Fett war der Anfang. Ein Blähbauch und Erschöpfungszustände mit starkem Schlafbedürfnis traten ebenfalls auf einmal auf. Zu Beginn der Behandlung hatte ich noch Apidra vor dem Essen gespritzt, was jedoch die Wirkung von Trulicity aufhob. Nach dem Absetzen von Apidra ging es los. Ich habe an Gewicht verloren. Lange Zeit wog ich über 139 kg, und kam nicht davon runter. Nun bin ich nach 3 Monaten etwa 5 Kilo leichter. Ich gebe zu, dass die Nebenwirkungen zeitweise sehr unangenehm sein können. Wenn ich aber dafür von meinem Gewicht endlich runter komme, dann ist es - mit großen Einschränkungen - in Ordnung. Mein HbA1c-Wert ist wieder runter gegangen.
 
Nebenwirkungen Trulicity
Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 08:03 Uhr, Markus
Ich nehme Trulicity seit 5 Jahren, ohne jegliche Nebenwirkungen. Es reguliert meine Zuckerwerte perfekt. Ich habe zwischendurch auch das Medikament schon abgesetzt, aber steigende Zuckerwerte liessen mich Trulicity wieder einsetzten. Bei mir - keine Nebenwirkungen.
 
Nebenwirkung Trulicity
Montag, den 01. Juni 2020 um 16:36 Uhr, Irma meiler
Nach nun 12-wöchiger Therapie ist der HbA1-Wert zwar etwas gesunken, aber ich habe starke Übelkeit mit schlagartigem Erbrechen, Bauchschmerzen, extreme Müdigkeit und Schwindel. Dadurch ist die Lebensqualität sehr eingeschränkt. Ich werde es absetzen. Trulicity ist von mir nicht zu empfehlen!
 
Nebenwirkungen Trulicity
Dienstag, den 07. April 2020 um 08:49 Uhr, r o
Habe bisher noch nicht eruieren können, was den 'extremen' Blähbauch hervorruft. Die Gasentwicklung ist enorm. Und das ist in keiner Weise lustig oder angenehm.
 
Verstopfung bei Trulicity bei Typ2 Diabetes
Sonntag, den 29. März 2020 um 07:49 Uhr, Großkopf
Ich verwende Trulicity seit ca. 20 Wochen und stelle extrem starke Verstopfung fest.
 
Trulicity
Samstag, den 09. März 2019 um 07:05 Uhr, Thomas Scholz
Mir soll mal jemand sagen wie man nach der Einnahme noch arbeiten kann, ohne andere Kollegen mit den entstehenden Ausdünstungen zu belästigen. Von den anderen Nebenwirkungen ganz zu schweigen. Es kann sein, dass es jemand vertragen kann. Ich gehöre nicht dazu und finde, dass über die Nebenwirkungen viel zu wenig vom Arzt und Hersteller dazu informiert wird. Und von Lebensqualität war während der Einnahme keine Spur zu finden. Ich muss mich in meiner Wortwahl zurückhalten, weil mir eigentlich was anderes auf der Zunge liegt. Einfach zu viele Nebenwirkungen für mich!

Autorin unseres Artikels
 

Eva Bauer
Ärztin / medizinische Fachautorin

    Studium:
  • Universitätsklinik Erlangen
    Berufliche Stationen:
  • Universitätsklinik Freiburg
  • Amtsärztin im Gesundheitsamt Haßberge

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Autorin
Eva Bauer
Ärztin / medizinische Fachautorin

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für ärztliche Fortbildung

mehr Informationen