Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie wirkt Liraglutid (Victoza) bei Diabetes mellitus?

Victoza® (Wirkstoff Liraglutid, auch Saxenda®) ist ein sogenannter GLP-1-Rezeptoragonist, der den Blutzuckerspiegel senkt und den HbA1c-Wert nachhaltig stabilisiert. Außerdem führt es zu einer Gewichtsreduktion.

Im Einzelnen bewirkt das Medikament folgendes:

  • Steigerung der Insulinausschüttung
  • Hemmung der Glukagonausschüttung
  • Verzögerung der Magenentleerung
  • Appetithemmung

Nachbau eines Hormons

GLP-1 ist ein körpereigenes Hormon, das vom Darm gebildet wird, wenn wir eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu uns genommen haben. Es regt bestimmte Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) dazu an, vermehrt Insulin auszuschütten, um den Blutzuckerspiegel auszugleichen.

Diesen Effekt kann man sich auch therapeutisch zunutze machen, indem man den Botenstoff im Labor kurzerhand nachbaut. Man spricht auch von einem Analogon, einer ähnlichen Substanz. Das Pankreas akzeptiert diesen Stoff genauso und gibt entsprechend mehr Insulin ins Blut ab.

Darüber hinaus halten die künstlich hergestellten GLP-1-Rezeptoragonisten den Gegenspieler von Insulin, das sogenannte Glukagon, in Schach. Es wird ebenfalls in der Bauchspeicheldrüse gebildet, allerdings von anderen Zellen. Es erhöht den Blutzuckerspiegel, indem es die Leber anregt, vermehrt Glucose zu bilden, und ist beim Diabetes oft erhöht.

Weniger Appetit und Heißhunger

Und schließlich zügelt Liraglutid den Appetit und unterstützt Diabetiker dadurch beim Abnehmen. Der Magen entleert sich nämlich langsamer, so dass ein nachhaltiges Sättigungsgefühl eintritt. Appetit und Hungergefühl werden aber auch zentral im Gehirn gesteuert. Auch hier greift der Wirkstoff ein und lässt Heißhungergefühle somit gar nicht erst aufkommen.

Victoza® ist seit 2009 zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen. Es kann als alleiniges Medikament verabreicht werden, wenn andere Mittel wie Metformin nicht vertragen werden; oder aber es wird zusätzlich zu Insulin oder anderen Antidiabetika verordnet, um die Wirkung zu verstärken. Liraglutid muss als Injektion einmal täglich ins Unterhautfettgewebe gespritzt werden.

Günstig bei Erkrankungen an Herz und Gefäßen

Ein großer Pluspunkt von Victoza® ist seine sogenannte kardiovaskuläre Sicherheit und Wirksamkeit. Das bedeutet, dass es sich bei Menschen mit Diabetes, die außerdem am Herz-Gefäß-System erkrankt sind oder entsprechende Risikofaktoren haben (z.B. Bluthochdruck, Übergewicht oder hohe Cholesterinwerte), vorteilhaft auswirkt.

Das konnte in einer Studie klar belegt werden. Hier traten seltener Komplikationen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall auf, wenn Liraglutid zusätzlich zu anderen Diabetesmedikamenten verabreicht wurde. Auch die Herz-Gefäß-bedingte Mortalität sank, d.h. es starben weniger Betroffene an den Folgen ihrer Vorerkrankung.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede – nicht alles, was aus der Natur ist, ist automatisch gut.

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!