Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Semaglutid (Handelsname Ozempic®) ist ein Medikament zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 aus der Gruppe der GLP-1-Rezeptoragonisten. Es ist seit Februar 2018 in Europa zugelassen.

Zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 ist eine ganze Reihe an Medikamenten auf dem Markt. Immer wieder werden neue Substanzen entwickelt, die im Vergleich zu den Vorgängern noch besser wirken oder verträglicher sein sollen. Ein solcher Kandidat ist seit 2018 auch Semaglutid.

Mehr Insulin, weniger Zucker

Als sogenannter Agonist am GLP-1-Rezeptor müssen Sie sich die Wirkung folgendermaßen vorstellen:

Das Glucagon-like Peptide 1 (GLP-1) ist ein Hormon, das aus dem Dünndarm freigesetzt wird, wenn wir kohlenhydratreiche Nahrung zu uns nehmen. Es begibt sich daraufhin schnurstracks in Richtung Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und erstattet den Zellen, die dort für die Insulinproduktion zuständig sind, Bericht. Dazu dockt es an eine bestimmte Ankerstelle auf der Oberfläche dieser Zellen, eben den GLP-1-Rezeptor, an und aktiviert ihn. Nach mehreren komplizierten Reaktionen ist es soweit: Insulin wird ausgeschüttet und drosselt den Blutzuckerspiegel.

Semaglutid ahmt nun genau diesen Prozess nach, indem es sich gewissermaßen als Darmhormon tarnt und die Pankreaszellen entsprechend stimuliert. In der Folge sinkt der Zuckergehalt im Blut. Das macht sich nicht nur für den Moment, sondern auch nachhaltig im sogenannten HbA1c bemerkbar, dem Langzeitwert für den Blutzucker.

Gut fürs Herz und die Gefäße

Weitere Pluspunkte liegen darin, dass Ozempic® das Gewicht reduziert, den Blutdruck senkt, die Blutfettwerte normalisiert und Entzündungen entgegenwirkt. Zumindest in Tierversuchen verkalkten die Gefäße dadurch seltener. Auch Personen mit Herzerkrankungen bzw. Risikofaktoren im Herz-Gefäß-System können von der Behandlung profitieren.

GLP-1-Rezeptoragonisten haben im Vergleich zu manch anderen Diabetes-Medikamenten den Vorteil, dass das Risiko für Unterzuckerungen (Hypoglykämie) gering ist. Das liegt daran, dass sie quasi nicht über das Ziel hinausschießen können, da sie nur in Anwesenheit von Glucose wirken. Wenn wenig Zucker im Blut ist, senken sie den Spiegel auch nicht weiter. So können gefährliche Zwischenfälle, die etwa bei einer Therapie mit Insulin oder anderen Mitteln gefürchtet sind, vermieden werden.

Insgesamt sorgt Semaglutid für eine stabile Regulierung des Blutzuckerspiegels und eine deutliche Gewichtsreduktion und ist vor allem auch für Betroffene mit Herz-Gefäß-Problemen geeignet. Meist wird es in Kombination mit anderen Antidiabetika eingesetzt.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten)

Kommentare

Autorin unseres Artikels
 

Eva Bauer
Ärztin / medizinische Fachautorin

    Studium:
  • Universitätsklinik Erlangen
    Berufliche Stationen:
  • Universitätsklinik Freiburg
  • Amtsärztin im Gesundheitsamt Haßberge

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Autorin
Eva Bauer
Ärztin / medizinische Fachautorin

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für ärztliche Fortbildung

mehr Informationen

 
Diabetes & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Sanfte Pflanzenkraft bei Diabetes mellitus

Für Diabetiker ist es wichtig, ihr Herz-Kreislauf-System zu schützen. Heilpflanzen können dazu einen wertvollen, nebenwirkungsarmen Beitrag leisten und Herz und Gefäße gesund halten.

Mehr dazu lesen
Sie hier!