Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Vorbeugung eines erneuten Schlaganfalls: ASS oder Marcumar?

Nach einem Schlaganfall, der durch einen Gefäßverschluss entstanden ist (ischämischer Schlaganfall), wird generell mithilfe einer medikamentösen Dauertherapie versucht, das Risiko für einen erneuten Schlaganfall so effektiv wie möglich zu reduzieren.

Ein Standardmittel ist hierbei Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®), das in diesem Fall aber niedriger dosiert wird als z.B. bei der Bekämpfung von Kopfschmerzen. In einer aktuellen Studie wurde die Schutzwirkung von Acetylsalicylsäure mit der von sogenannten Cumarin-Derivaten (z.B. Marcumar®) verglichen, die als klassische Blutverdünner gelten. Dabei zeigte sich allerdings kein Vorteil gegenüber Acetylsalicylsäure. In den aktuellen Experten-Leitlinien gibt es deshalb in dieser Situation ausdrücklich keine generelle Empfehlung für einen Einsatz der Blutverdünner.

Sonderfall Vorhofflimmern

Etwas anders stellt sich die Situation allerdings dar, wenn ein Vorhofflimmern Ursache des Schlaganfalls war. Diese Herzrhythmusstörung kann im Herzen zur Gerinnselbildung führen. Ein solcher Blutpropf kann dann fortgerissen und in ein Hirngefäß gespült werden, das er verstopft. In diesem Fall ist eine vorbeugende Behandlung mit Marcumar® und verwandten Substanzen meist besser als ASS.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Kommentare: Archiv

Schlaganfall trotz Marcumar
2018-01-10 10:25:03 Czub, Heidemarie
Mein Mann muss wegen Vorhofflimmern Marcumar nehmen. Er trägt einen Schrittmacher mit Defibrillator. Das Vorhofflimmern tritt immer wieder auf, das kann man im Protokoll der Schrittmacherkontrolle sehen.
Vor einem Jahr hatte er eine große Bauch-OP und musste mit Marcumar pausieren. Die Pause wurde mit Heparin  überbrückt. Als der INR-Wert nach Marcumar-Gabe bei 2,0 war, wurde das Heparin abgesetzt und sofort bekam er einen Schlaganfall, der Gott sei Dank nur geringfügige körperliche Einschränkungen hinterließ.
Nach Korrespondenz mit Ärzten der Deutschen Herzstiftung wurde mir geraten, den INR-Wert selbst wöchentlich zu messen und unbedingt auf 2,5 zu halten. Das habe ich mittlerweile gut hinbekommen. Aber ich beobachte immer wieder kleinere Schlaganfälle, weil sekundenlang die Sprache verschwommen ist oder ein paar Finger nicht bewegt werden können. Die Symptome verschwinden immer ganz schnell und hinterlassen bisher keine Spuren.
Ich bin mir sicher, dass es darauf zurückzuführen ist, dass das Blut immer recht dünn gehalten wird und somit keine dicken Blutgerinnsel ins Gehirn geschwemmt werden.

Mit Pflanzenkraft gegen verstopfte Gefäße

Schenken Sie Ihrem Herz den optimalen Schutz und versorgen Sie es nicht nur mit Herzmedikamenten: Wirkstoffe aus der Pflanzenmedizin stärken Ihren Körper zusätzlich.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass bestimmte Pflanzen wie Grüner Tee, Aroniabeeren oder der Rotweinstoff Resveratrol dem schleichenden Verstopfungsprozess in unseren Blutgefäßen entgegenwirken. Diese Verstopfungen verursachen letztlich Herzkrankheit und Infarkt. Die natürlichen Pflanzenstoffe schützen vor dem Gefäßverschluss – einzeln schon gut und zusammen noch besser.

Selbst wenn Sie sich gesund fühlen – unterstützen Sie Ihre Gefäße dabei, es auch lange zu bleiben.

Lesen Sie mehr dazu hier: Sechs Heilpflanzen, die nachweislich gut für Herz und Gefäße sind.

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
Schlaganfall, Herzerkrankungen & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Arteriosklerose und Schlaganfall:
Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Macht bei Arteriosklerose und nach einem Schlaganfall ein Versuch mit natürlichen Arzneistoffen Sinn? Wir von Navigator-Medizin.de meinen ja. Aber nicht als Alternative, sondern ergänzend.

Mehr dazu lesen
Sie hier!