Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Blutdruck selbst messen: Fünf Regeln, die kaum jemand kennt

Blutdruckmessen ist einfach. Denkt man. Die Geräte zum Selbstmessen gibt es in jeder Apotheke und ihre Bedienung ist unkompliziert. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Eine Expertenkommission der "Hochdruckliga" hat kürzlich fünf Regeln beim Blutdruckmessen aufgeführt, die viele nicht kennen, die aber für einwandfreie Messergebnisse wichtig sind.

  • Regel 1: Vor dem Blutdruckmessen sollten Sie drei Minuten ruhig sitzen. Denn auch kleinere Anstrengungen erhöhen kurzfristig den Blutdruck.
  • Regel 2: Messen Sie Ihren Blutdruck, bevor Sie morgens Ihre Medikamente einnehmen. Sonst werden möglicherweise vorliegende hohe Morgenwerte übersehen. Gerade die sind aber ein Hinweis, dass die Medikamentenzusammenstellung eventuell angepasst werden muss.
  • Regel 3: Die Blutdruckmessung ergibt am rechten Arm oft andere Werte als am linken Arm. Das ist normal. Messen Sie deshalb aber immer am gleichen Arm, um die Werte vergleichen zu können. Und messen Sie immer an dem Arm, der in der Einübungsphase die tendentiell höheren Werte ergab.
  • Regel 4: Der Messpunkt sollte sich auf Höhe des Herzens befinden. Bei einer Oberarm-Manschette ist das meist ohnehin der Fall. Aber gerade bei Handgelenksgeräten müssen Sie daran denken.
  • Regel 5: Die Manschettenbreite des Blutdruckmessgerätes muss an den Umfang von Oberarm oder Handgelenk angepasst werden. Sonst zeigen die Geräte falsche Werte an.

Die Kommission kritisierte in diesem Zusammenhang auch die oft mangelnde Beratung durch Ärzte und Apotheker. Gerade letztere müssten vor dem Verkauf eine adäquate Beratung eigentlich als ihre Pflicht ansehen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 
Gebärmutterkörperkrebs & Heilpflanzen

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck:
Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Macht bei Bluthochdruck ein Versuch mit natürlichen Arzneistoffen Sinn? Wir von Navigator-Medizin.de meinen ja. Aber nicht als Alternative, sondern ergänzend.

Mehr dazu lesen
Sie hier!