Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Welche speziellen Ernährungshinweise sind bei der Anwendung von Tranylcypromin zu beachten?

Bei Einnahme des nichtselektiven MAO-Hemmers Tranylcypromin (Jatrosom®) muss ab einem Tag vor, während und bis 14 Tage nach der Behandlung eine spezielle Diät eingehalten werden, die tyraminreiche Nahrungsmittel meidet. Dazu zählen beispielsweise verschiedene Käsesorten, Fleischextrakte und die meisten Rotweine.

Der Grund: Die Hemmung des Enzyms Monoaminoxidase (MAO) durch Tranylcypromin verhindert auch den Abbau der Aminosäure Tyramin, die in größerer Menge blutdrucksteigernd wirkt. Da es sich zudem um eine irreversible Hemmung handelt, muss der Körper nach einer Therapie mit diesem Antidepressivum das zerstörte Enzym erst wieder neu bilden. Der Aufbau kann bis zu drei Wochen dauern, weshalb Wirkungen und Nebenwirkungen von Tranylcypromin entsprechend lange anhalten.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!