Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Welche Nebenwirkungen kann Simvastatin verursachen?

Der Cholesterinsenker Simvastatin gilt als gut verträglich. Zu typischen, aber seltenen Nebenwirkungen zählen Muskelprobleme (v.a. Schmerzen, Schwäche, Krämpfe), die auch bei den Patientenrückmeldungen im Internet ganz vorne stehen. Außerdem werden gelegentlich Überempfindlichkeitsreaktionen und Auswirkungen auf verschiedene Organsysteme werden beobachtet, etwa:

Blutzucker kann steigen

Eine typische Nebenwirkung von Simvastatin ist die Erhöhung des Blutzuckerspiegels, wodurch das Diabetes-Risiko steigt. Vor allem, wenn weitere Risikofaktoren vorliegen, wie z.B. Übergewicht. Manche Patienten, die Simvastatin einnehmen, berichten zudem über eine Gewichtszunahme.

Problematisch ist auch der negative Einfluss, den Simvastatin auf die Herz-Fitness ausüben kann, die als ein Schutzfaktor u.a. gegen den plötzlichen Herztod gilt. Demenz und Grauer Star werden dagegen laut Studiendaten durch Simvastatin eher gemindert als erhöht.

Sehr selten schwere Muskelschäden

Die Muskelschäden verlaufen in seltenen Fällen schwerwiegend. Das kann bis zur Zerstörung der Skelettmuskulatur (Rhabdomyolyse) führen. Die Folge kann ein Nierenversagen und – sehr selten – ein tödlicher Ausgang sein. Als ein ebenfalls sehr seltenes unerwünschtes Ereignis wird eine immunvermittelte Muskelzerstörung (nekrotisierende Myopathie) beschrieben. Außer den Muskeln können auch die Nerven geschädigt werden, was sich u.a. durch Taubheitsgefühle oder Muskelzuckungen  in Armen oder Beinen bemerkbar macht. In allen diesen Fällen ist der Arzt zu konsultieren und die Behandlung zu beenden.

Weitere Nebenwirkungshinweise entnehmen Sie bitte der Gebrauchsinformation zum Medikament.

 

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Kommentare: Archiv

Simvastatin-Wirkung
23. August 2020 um 21:17 Uhr, Ralf S.
Ich hatte extreme Muskelschmerzen in den Unterschenkeln. Gehen und/oder Laufen war nur mit Schmerzen, die einem Muskelfaserriss ähnlich waren, möglich. 3 Tage nach Absetzen des Medikaments, war ich schmerzfrei.
Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede – nicht alles, was aus der Natur ist, ist automatisch gut.

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!