Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Noradrenalin

Noradrenalin ist ein wichtiger Botenstoff des Körpers. Er ist an zahlreichen Körperfunktionen beteiligt. Da Noradrenalin auch den Antrieb steigert, spielt der Botenstoff auch in der Depressionsbehandlung eine Rolle.

Noradrenalin ist, ähnlich wie Adrenalin, ein körpereigenes Stresshormon, das als Überträgerstoff im autonomen Nervensystem wirkt. Noradrenalin steigert in kürzester Zeit die Herz-Kreislauf-Funktion, aktiviert Nerven und Gehirn und kann den Körper auf diese Art sekundenschnell in Alarmbereitschaft versetzen.

Noradrenalin wird wie auch Adrenalin in der Nebenniere produziert und hat in den Blutgefäßen auch eine Adrenalin-ähnliche Wirkung (Gefäßengstellung, Blutdrucksteigerung, im weitesten Sinn also ein Notfall-Hormon). Im Gegensatz zu Adrenalin ist Noradrenalin allerdings auch im Nervensystem und im Gehirn aktiv und von relevanter Bedeutung. Hier wirkt es vor allem anregend.

Inhaltsverzeichnis Top

Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen