Navigator-Medizin.de
alle Fragen, alle Antworten
   X   

Krankheiten von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Medikamente von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Diagnostik & Laborwerte von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Therapieverfahren von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Gesundheitsthemen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Migräne-Aura

Etwa 10-15% aller Menschen mit Migräne erleben im Vorfeld eines Anfalls eine sogenannte Migräne-Aura. Sie dauert etwa eine Stunde und verschwindet wieder, bevor der Kopfschmerz einsetzt.

Typische Merkmale einer Migräne-Aura sind:

  • Sehstörungen (Flimmern oder Schlieren vor den Augen, Einschränkungen des Sichtfelds)
  • Kribbeln an den Gliedmaßen
  • seltener: Sprachstörungen (Worte können z.B. nicht mehr artikuliert werden)

Die Migräne-Aura ist nicht zu verwechseln mit den Migräne-Vorboten (Prodromi). Diese sind sehr viel häufiger und äußern sich nicht durch derartige Sensibilitätsstörungen, sondern eher durch Licht- oder Lärmempfindlichkeit, Unruhe oder Heißhunger.

Inhaltsverzeichnis Top
Anzeige
Anzeige
Anzeige