Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Welche Rolle spielen Prostaglandine bei der Schmerzentstehung?

Die körpereigenen Prostaglandine sind einer der zentralen Botenstoffe bei der Schmerzentstehung. Bei Verletzungen oder anderen körperlichen Schäden werden sie am Ort des Geschehens vermehrt ausgeschüttet.

Genau dort setzen einige Schmerzmedikamente an: Sie hemmen die Enzyme Cyclooxygenase I und Cyclooxygenase II. Diese Enzyme sind an der Produktion von Prostaglandinen beteiligt. Werden sie gehemmt, entsteht weniger Prostaglandin und damit weniger Schmerz.

Zu den Schmerzmitteln, die die Enzyme Cyclooxygenase I und II und damit die Prostaglandin-Synthese hemmen, gehören u.a. Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®), Diclofenac und Ibuprofen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Naturmedizin gegen Krankheiten?

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!