Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Bronchicum Elixir: Wirkung und Nebenwirkungen

Welche Heilpflanzen enthält Bronchicum® Elixir? Ist die Wirkung des natürlichen Arzneimittels wissenschaftlich anerkannt? Und was sind mögliche Begleiteffekte des Hustensirups? Diese und andere Fragen beantworten wir im folgenden Beitrag.

Wirkung

Auf welche Weise wirkt Bronchicum Elixir?

Bronchicum® Elixir ist ein rein pflanzlicher Hustensirup mit den Wirkstoffen Thymiankraut und Primelwurzel. Das natürliche Arzneimittel, das rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist, soll bei einer Entzündung der Bronchien (Bronchitis) oder Erkältung den zähflüssigen Schleim in den Atemwegen lösen, das Abhusten erleichtern und schließlich den Hustenreiz lindern.

Thymian und Primelwurzel

Was genau die Extrakte von Thymian und Primelwurzel an den Atemwegen bewirken, ist bisher nicht ganz verstanden. Allerdings wird vermutet, dass Thymian Krankheitserreger wie Bakterien, Viren und Pilze hemmt und muskelentspannend wirkt. Die Wurzel der Primel hingegen enthält Substanzen, welche die Sekretproduktion in den Atemwegen anregt; als Folge dessen löst sich festsitzender Schleim und das Abhusten wird gefördert.

Ist die Wirksamkeit von Bronchicum Elixir erwiesen?

Ja, Untersuchungen sprechen für die Effektivität der enthalten Thymian- und Primelessenzen. Forschungsarbeiten, in denen die Wirkung der Pflanzen analysiert wurde, führten sogar zur Aufnahme von Thymian-Primel-Mixturen als anerkanntes pflanzliches Präparat in das Verzeichnis der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA).

Heilkraft der Kräuter bestätigt

Von der EMA-Kommission erhielten Arzneimittel mit Thymiankraut und Primelwurzel aufgrund aussagekräftiger Studienergebnisse das Prädikat „gut etablierte Verwendung“ zur Linderung von Husten und zur Schleimlösung; das heißt, etwas verständlicher ausgedrückt, die Wirksamkeit von Kombipräparaten aus beiden Pflanzen ist wissenschaftlich ausreichend belegt.

Einnahme

Wie lange darf ich oder mein Kind Bronchicum Elixir einnehmen?

Es gibt keine zeitliche Höchstdauer für die Anwendung des Hustensirups; das gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Dennoch sollten Sie, wenn die Erkältungsbeschwerden nicht nachlassen und länger als eine Woche andauern, Ihren Hausarzt bzw. Kinderarzt aufsuchen. Dieser kann, falls notwendig, zusätzliche Maßnahmen wie eine Antibiotikatherapie einleiten und ausschließen, dass keine ernstere Erkrankung wie etwa eine Lungenentzündung vorliegt.

Ab welchem Alter dürfen Kinder Bronchicum Elixir einnehmen?

Zugelassen ist der Hustensirup für Säuglinge ab dem sechsten Lebensmonat. Ist der Nachwuchs jünger, sollten Sie ihm kein Bronchicum Elixir verabreichen. Denn es ist nicht bekannt, ob Kinder dieses Alters die Inhaltsstoffe des Präparates gut vertragen.

Eine geeignete Alternative für die Jüngsten ist übrigens Bronchicum Thymian Hustensaft, der bereits ab dem ersten Lebenstag angewandt werden darf.

Verträgt sich Bronchicum Elixir mit anderen Medikamenten?

Ja, es sind keine Arzneimittel bekannt, deren Wirkung durch den Hustensirup beeinträchtigt wird.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können unter Bronchicum Elixir auftreten?

Großteils wird der pflanzliche Hustensirup von Kindern und Erwachsenen gut vertragen. Einige unerwünschte Begleiteffekte können bisweilen trotzdem auftreten. Zu den bekannten Nebenwirkungen zählen sogenannte Überempfindlichkeitsreaktionen wie:

Des weiteren kann das Arzneimittel für Unruhe im Magen-Darm-Trakt sorgen. Mögliche Beschwerden sind:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bauchkrämpfe
  • Durchfall

Wie oft sich Bronchicum Elixir negativ auf die Anwender auswirkt, ist leider nicht bekannt. Mit einer Ausnahme: Erbrechen ist eine recht häufige Nebenwirkung bei Säuglingen; bis zu zehn Prozent der Kinder unter dem ersten Lebensjahr sind von derartigen Beschwerden betroffen.

Wann nicht?

Wer sollte kein Bronchicum Elixir nehmen?

Es gibt einige Personen, die besser auf Bronchicum Elixir verzichten sollten. Gründe hierfür sind:

  • Allergien gegen die Inhaltsstoffe (Thymian, Primeln, artverwandte Pflanzen aus der Familie der Lippenblütler)
  • Unverträglichkeit von Zuckerstoffen im Hustensirup (Sucrose, Glukose und Fruktose)
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Lebensalter unter sechs Monaten

Die Empfehlung, kein Bronchicum Elixir zu sich zu nehmen, muss nicht unbedingt auf bekannten Nebenwirkungen beruhen. Oft gibt es einfach nicht genug Daten, die eine Unschädlichkeit für die Betroffenen garantieren. Dies gilt insbesondere für Kleinkinder in den ersten Lebensmonaten als auch für schwangere und stillende Frauen.

Wissenswertes

Enthält Bronchicum Elixir Alkohol?

Ja, das pflanzliche Arzneimittel hat einen Alkoholgehalt von etwa fünf Volumenprozent. Sie mögen sich vielleicht wundern, warum es dennoch auch zur Hustenlinderung bei Kindern empfohlen wird. Die Antwort ist: Der alkoholische Anteil ist recht gering und es werden auch nur ein paar Milliliter des Sirups verabreicht. Somit ist die Alkoholmenge so minimal, dass sie keine Auswirkungen auf Ihren Nachwuchs haben sollte.

Was ist der Unterschied zwischen Bronchicum Elixir, Tropfen und Thymian Hustensaft?

Alle Bronchicum-Präparate basieren auf natürlichen Essenzen und sollen das Abhusten von festsitzendem Schleim in den Atemwegen erleichtern. Der Unterschied liegt in der Konzentration der Pflanzenauszüge und dem Lebensalter, ab dem die Arzneimittel zum Einsatz kommen dürfen.

  • Für die Kleinsten sollten Sie zu Bronchicum Thymian Hustensaft greifen. Das natürliche Heilmittel, das nur Thymiankraut enthält (keine Primelwurzel) ist schon ab dem ersten Lebenstag Ihres Sprösslings zugelassen.
  • Bronchicum Elixir und Bronchicum Tropfen bestehen beide aus Thymian- und Primel-Extrakten. Die Wirkstoffkonzentration im Elixir ist allerdings niedriger als in den Tropfen; somit ist es bereits für Säuglinge ab dem sechsten Lebensmonat geeignet.
  • Die Tropfen hingegen sollten erst ab einem Alter von sechs Jahren eingenommen werden und sind laut dem Hersteller dank der stärkeren Wirkung besonders für Erwachsene empfehlenswert.

Quellen:

  • Gebrauchsinformation: Bronchicum® Elixir (2020). Herausgeber: Cassella-med GmbH & Co. KG. www.bronchicum.de.
  • Gebrauchsinformation: Bronchicum® Tropfen (2020). Herausgeber: Cassella-med GmbH & Co. KG. www.bronchicum.de.
  • Gebrauchsinformation: Bronchicum® Thymian Hustensaft (2020). Herausgeber: Cassella-med GmbH & Co. KG. www.bronchicum.de.
  • Bronchicum® Elixir (2022). Herausgeber: Klosterfrau Healthcare Group. www.bronchicum.de.
  • Combination: Thymi herba and Primulae radix (2016). Herausgeber: European Medicines Agency (EMA). www.ema.europa.eu.

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede – nicht alles, was aus der Natur ist, ist automatisch gut.

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!