Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Schweinegrippe: Symptome und Behandlung

Welche Symptome verursacht die Schweinegrippe? Wie entsteht die Erkrankung? Fragen und Antworten dazu im folgenden Beitrag.

Grundlagen

Was ist die Schweinegrippe?

Die Schweinegrippe ist eine Variante der bekannten Grippe. Der neuartige Schweinegrippe-Virus wurde erstmals 2009 entdeckt und löste 2009/2010 eine Pandemie aus. Glücklicherweise verlief die damalige Grippewelle harmloser als befürchtet und ein Impfstoff konnte rasch entwickelt werden.

Mischung aus menschlichen und tierischen Viren

Den einprägsamen Namen erhielt die Erkrankung, weil sie durch eine Kombination von verschiedenen Grippe-Viren aus der Tierwelt mit dem "normalen" Grippe-Virus entstand. Aus Viren von Schweinen, Vögeln und Menschen ging schließlich der Schweinegrippe-Virus hervor, der Bestandteile all dieser Ursprungsviren enthält.

Hohe Ansteckungsrate und ernster Verlauf

Der Schweinegrippe-Virus kann nicht nur von Tieren, sondern auch von Mensch zu Mensch übertragen werden. Verglichen zum normalen, uns jährlich plagendem Grippevirus ist die Ansteckungsgefahr höher und mehr ernste Verläufe werden beobachtet: Virusbedingte Lungenentzündungen und Komplikationen, wie z.B. eine Herzmuskel- oder Gehirnentzündung, sind keine Seltenheit. Die Erkrankung betrifft zudem nicht nur ältere, vorerkrankte Personen, sondern vor allem junge gesunde Menschen.

Symptome

Woran ist die Schweinegrippe zu erkennen?

Die Symptome der Schweinegrippe sind von denen einer „normalen“ Grippe, die ebenfalls von Influenza-Viren verursacht wird, nicht zu unterscheiden.

Typisch für eine Grippe sind:

Weitere Begleiterscheinungen können sein:

  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Übelkeit
  • Erbrechen und Durchfall

Behandlung

Wie wird die Schweinegrippe behandelt?

Der Großteil der Infektionen verläuft zum Glück harmlos. Spezielle Medikamente sind darum selten nötig. Wichtig ist es, sich während der Krankheitsphase zu schonen und ausreichend zu trinken, um den Körper und das Immunsystem zu stärken.

Unterstützende Maßnahmen wie Schmerzmittel oder fiebersenkende Arzneien können – wie auch bei der normalen Grippe – Linderung verschaffen.

Welche Hausmittel bei einer Grippe helfen können, lesen sie hier.

Soll ich mich gegen die Schweinegrippe impfen lassen?

Im Rahmen der Pandemie 2009 wurde ein eigens entwickelter Impftoff gegen die Schweinegrippe hergestellt und für gefährdete Personen empfohlen. Seit dem Ende der Pandemie wird eine Impfung gegen den Erreger nicht mehr regulär durchgeführt. Die jährliche Schutzimpfung gegen die normale Grippe wird derzeit als ausreichender Schutz für eine Grippe-Erkrankung angesehen.

Quellen:

  • Robert-Koch-Insitut, Influenzapandemie (H1N1) 2009 (2010). Verfügbar unter: www.rki.de

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autoren unseres Artikels
 
Dr. med. Michaela Hilburger, Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

Dr. med. Michaela Hilburger
Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

    Studium:
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Klinikum Landshut gemeinnützige GmbH, Abteilung Urologie, Landshut

mehr Informationen


 
Dr. Hubertus Glaser, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V. (DEUGE) und medizinischer Fachautor

Dr. Hubertus Glaser
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V. (DEUGE) und medizinischer Fachautor

    Studium:
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag
  • freiberuflich als Entwickler, Berater und Publizist

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Michaela Hilburger, Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

Haupt-Autorin
Dr. med. Michaela Hilburger
Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!