Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Miglitol (Diastobol): Wirkung und Nebenwirkungen

Wie senkt Miglitol (Diastobol) den Blutzucker? Welchem anderen Diabetes-Medikament ähnelt Miglitol? Mehr dazu im folgenden Beitrag.

Wirkung

Was bewirkt Miglitol?

Miglitol (Diastobol®) gehört zur Gruppe der Alpha-Glucosidasehemmer. Anwendung findet das Medikament bei Diabetes mellitus Typ 2, wenn eine Diät alleine oder die Behandlung mit einem Sulfonylharnstoff kein ausreichendes Ergebnis erbringt.

Der Wirkmechanismus beruht auf einer Verzögerung des Zuckerabbaus im Darm.

Vermeidung von Blutzuckerspitzen

Dies führt dazu, dass die Glukose nach den Mahlzeiten nicht so schnell in die Blutbahn gelangt und hohe Blutzuckerspitzen verhindert werden. Prinzipiell muss es vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Zur Wirkstoffgruppe der Alpha-Glucosidasehemmer gehört auch Acarbose (Glucobay®).

Einnahme

Was muss man bei der Anwendung von Miglitol (Diastobol®) beachten?

Warum muss ich bei der gleichzeitigen Einnahme von Cholesterinsenkern unbedingt aufpassen?

Bestimmte Medikamente sollten nicht gleichzeitig mit Miglitol (Diastobol®) gleichzeitig eingenommen werden. Hierzu zählen chelatbildende Harze, z.B. mit dem Wirkstoff Colestipol. Das Arzneimittel zur Senkung von Cholesterinspiegels kann die Wirkung von Miglitol reduzieren.

Was tun, wenn ich Cholesterinsenker einnehmen muss?

Dann sollte man auf einen zeitlichen Abstand von mindestens 2 Stunden zwischen den beiden Präparaten achten.

Dasselbe gilt auch, wenn sie Medikamente aufgrund einer Magen-Darm-Erkankung einnehmen. Vor allem bei den sogenannten Antazida, die gegen Sodbrennen helfen, sollten Sie achtsam sein.

Wann darf ich kein Miglitol einehmen?

Unter gewissen Umständen ist Miglitol nicht empfehlenswert. Falls einer der folgenden Fälle auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie finden gemeinsam sicher ein geeigneteres Medikament.

  • entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, organische entzündliche Kolopathie)
  • Risiko oder bestehender Darmverschluss
  • Krankheiten, die sich durch starke Blähungen verschlimmern könnten
  • Minderjährigkeit
  • ausgeprägte Verdauungsstörung (Dyspepsie), z.B. bei Reizmagen
  • schwere Nierenfunktionsstörung
  • Allergie gegen Miglitol
  • Stillen
Darf ich Miglitol nehmen, wenn ich schwanger bin?

Nein, falls Sie schwanger sind, oder auch nur die Möglichkeit dazu besteht, sollten Sie auf Nummer sichergehen und lieber auf Miglitol (Diastobol®) verzichten.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können durch Miglitol auftreten?

Der Darm in Aufruhr

Die häufigsten unerwünschten Begleiterscheinungen sind Magen-Darm-Beschwerden. Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall sind keine Seltenheit und können für über 10 % der Anwender unangenehm werden.

Relativ häufige Nebenwirkungen sind Verstopfung, Übelkeit oder Dyspepsie (Verdauungsstörungen). Sie plagen etwa 1-10% der Diabetiker. Auch die Leberwerte können beeinflusst werden; die sogenannten Transaminasen können bei einer Blutabnahme auffällig verändert oder häufig auch erhöht sein.

Vorsicht vor Unterzuckerung

Es besteht auch das Risiko einer Unterzuckerung (Hypoglykaemie). Messen sie also lieber zu oft als zu selten Ihren Blutzucker, um einen niedrigen Blutzuckerspiegel frühzeitig zu erkennen.

Noch ein Extra-Tipp:
Können natürliche Wirkstoffe bei Diabetes hilfreich sein?
Unsere Empfehlungen dazu finden Sie hier.

Quellen:

  • Gelbe Liste, Patienteninfoservie: Miglitol®. Online unter www.gelbe-liste.de (zuletzt aufgerufen am 14.08.2020).

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!