Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie lange ist eine Kunstlinse haltbar?

Moderne Kunstlinsen sind in der Regel lebenslang haltbar. Sie unterliegen keinem nennenswerten Verschleiß und unterscheiden sich damit von vielen anderen Implantaten, deren Haltbarkeit als Ersatzteil im menschlichen Körper nur von begrenzter Dauer ist.

Kann es bei Kunstlinsen zu einer Abstoßungsreaktion kommen?

Moderne Intraokularlinsen bestehen aus Kunststoff und sind sehr gut verträglich. Abstoßungsreaktionen werden praktisch nicht beobachtet.

Kann ich auf eine Kunstlinse allergisch reagieren?

Das ist äußerst unwahrscheinlich. Die Inhaltsstoffe der Kunstlinsen weisen kein offenkundiges Allergierisiko auf. Jedes Jahr werden in Deutschland hunderttausende Kunstlinsen implantiert, weltweit waren es im letzten Jahrzehnt über 30 Millionen. Über ein relevantes Allergiegeschehen ist bisher nicht berichtet worden.

Damit kann zwar die Möglichkeit einer allergischen Reaktion nicht zu 100% ausgeschlossen werden. Viel wahrscheinlicher ist allerdings, dass es sich bei allergischen Symptomen nach einer Kunstlinsen-Implantation um eine Reaktion auf das Antibiotikum oder auf Konservierungsstoffe in den verordneten Augentropfen handelt. Falls dies auszuschließen ist und der Allergieverdacht bestehen bleibt, kommt noch der zumindest denkbare Fall einer Verunreinigung der eingesetzten Linse in Frage. Dadurch könnte ein sogenanntes Hypersensitivitäts-Syndrom ausgelöst werden, dass allergische Symptome verursacht. Schließlich ist es auch möglich, dass es sich nur „gefühlt“ um allergische Erscheinungen handelt, die in Wahrheit auf einer anderen Ursache beruhen, beispielsweise einer Entzündung des äußeren Auges.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen