Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Eigenbluttherapie: Einsatzgebiete, Wirkung und Kosten

Muskel und Gelenke

Was bringt die Eigenblut-Therapie (ACP) bei Sehnenentzündungen?

Die Eigenblut-Therapie ist ein noch recht junges Verfahren gegen Verschleißerscheinungen in Gelenken, also Arthrose. Außerdem wird sie von einigen Ärzten auch bei chronischen Überlastungserscheinungen wie Sehnenschmerzen oder Sehnenentzündung empfohlen. Die Methode gilt nach wissenschaftlichen Standards noch als fragwürdig, weil eindeutige Wirksamkeitsnachweise fehlen. Deshalb lehnen es die Krankenkassen bis jetzt auch ab, die Kosten zu übernehmen.

Das Prinzip in Kurzform: Erst wird einem Blut entnommen, das wird dann in einem speziellen Laborverfahren aufbereitet, so dass nur noch ganz bestimmte, wachstumsfördernde Blutstoffe übrig bleiben. Die werden dann in das betroffene Gelenk gespritzt. Diese Wachstumsfaktoren sollen dann die Regeneration des Knorpelgewebes fördern. Da das aufbereitete Blut im Fachchinesisch "autologes conditioniertes Plasma" genannt wird, spricht man auch von ACP-Therapie.

Empfohlen wird die Behandlung vor allem von den Ärzten, die sie anbieten. Also von denjenigen, die daran verdienen. Das muss nicht unbedingt heißen, dass die Methode wirkungslos ist, aber man sollte es in seine Überlegungen gleichwohl einfließen lassen. Die in der Regel empfohlenen sechs Sitzungen kosten ca. 700 €.

Quellen:

  • Eigenbluttherapie bei Tendinopathie. 2014. Herausgeber: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. www.igel-monitor.de.
  • Wipplinger, J. Die Wirkung von Eigenbluttherapie bei Arthrose. 2020. www.medizin-transparent.at.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentare  

# EigenblutbehandungNico 12.10.2022 09:12
Zutiefst unseriös recherchiert und sozial-neidisch abgewatscht! Dumme Schulmedizin, die immer noch auf dem Stand von gestern ist. Eher irritierend als hilfreich. Daumen runter!!!!
Antworten

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!