Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Calcium Vitamin D3 Zentiva: Wirkung und Nebenwirkungen

Was für ein Medikament ist Calcium Vitamin D3 Zentiva®? Bei welchen Krankheiten kommt das Kombinationspräparat zum Einsatz? Und was sind mögliche Nebenwirkungen der Kautabletten? Diese und weitere Fragen beantworten wir im folgenden Beitrag.

Wirkung

Was ist in Calcium Vitamin D3 Zentiva enthalten?

Calcium Vitamin D3 Zentiva® ist eine fixe Kombination aus Cholecalciferol (Vitamin D3) und Calcium. 880 I.E. Eine Kautablette enthält 880 I.E. (Internationale Einheiten) Vitamin D3 und 1.000 mg Calcium. Das entspricht dem Tagesbedarf an beiden Substanzen.

Wie jedes Medikament enthält Calcium Vitamin D3 Zentiva® außerdem Zusatzstoffe, die für die Herstellung und Verträglichkeit von Bedeutung sind. Dazu zählen u.a. Aspartam, Sorbitol, Isomalt, Sucrose, Citronensäure und Orangenaroma.

Das Arzneimittel wird mitunter verschrieben, um bestehende Mangelzustände an Calcium und Vitamin D3 zu beheben oder diesen vorzubeugen. Mit der Behandlung soll die Knochenstabilität sichergestellt werden. Das Präparat wird zum Beispiel angewendet, wenn aufgrund der Ernährungssituation ein chronischer Mangel an Calcium und Vitamin D3 oder auch als unterstützende Behandlung bei bereits bestehender Osteoporose.

Wann ist die Einnahme von Calcium Vitamin D3 Zentiva sinnvoll?

Das Medikament Calcium Vitamin D3 Zentiva® enthält 1.000 mg Calcium und 880 I.E. (Internationale Einheiten) Vitamin D3. Damit wird der Tagesbedarf an den beiden Substanzen gedeckt. Sowohl Calcium als auch Vitamin D3 sind essentiell für den Knochenstoffwechsel und die Knochenstabilität.

Die Einnahme von Calcium Vitamin D3 Zentiva® wird vor allem älteren Menschen empfohlen, bei denen ein Mangelzustand an Calcium und Vitamin D3 besteht. Denn aus einer solchen Unterversorgung kann sich unter anderem eine Osteoporose entwickeln.

Aber auch zur unterstützenden Behandlung bei bereits bestehender Osteoporose ist Calcium Vitamin D3 Zentiva® zugelassen. Es wird hier vor allem dann eingesetzt, wenn aufgrund der Erkrankung oder der Ernährungssituation ein Risiko besteht, dass sich ein Mangel an Calcium oder Vitamin D3 entwickelt.

Welchen Vorteil hat Calcium Vitamin D3 Zentiva gegenüber ähnlichen Präparaten?

Die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe Calcium und Vitamin D3 ist in den Präparaten mit diesen Zusammensetzung naturgemäß ähnlich. Die Unterschiede liegen eher in der Zubereitung und der Form der Anwendung.

So hat Calcium Vitamin D3 Zentiva® den Vorteil, mit einer Tablette den gesamten Tagesbedarf an den beiden Inhaltsstoffen abzudecken. Deshalb genügt die einmal tägliche Einnahme.

Ein weiterer Vorteil ist der angenehme Geschmack der Kautabletten, zumindest sieht der Hersteller das so. Außerdem sind sie einzeln verpackt, so dass man nicht immer die ganze Packung mitnehmen muss, wenn man mal unterwegs ist.

Tipps zur Einnahme

Wie oft am Tag muss man Calcium Vitamin D3 Zentiva einnehmen?

Nur einmal täglich. Eine Kautablette von Calcium Vitamin D3 Zentiva® deckt den kompletten Tagesbedarf an Calcium und Vitamin D3 ab.

Die Tablette kann dabei zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Ein einheitlicher Rhythmus (z.B. immer morgens) ist zwar sinnvoll, aber kein Muss. Auch spielt es für die Aufnahme der Wirkstoffe keine Rolle, ob Sie die Tablette vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen.

Wichtig ist aber, die Tabletten zu zerkauen, bevor man sie herunterschluckt.

Wie lange muss man Calcium Vitamin D3 Zentiva einnehmen?

Das kommt darauf an: Vom Prinzip her handelt es sich um eine Langzeitbehandlung. Es geht ja meist darum, einen chronischen Mangel an Calcium und Vitamin D3 auszugleichen, der entweder aufgrund der Ernährungssituation oder aufgrund von anderen Erkrankungen entstanden ist. Solange die Ursache dieses Mangelzustands nicht beseitigt ist, kann es notwendig sein, die Behandlung fortzuführen – ob nun mit diesem oder einem ähnlichen Präparat.

Allerdings sollten Sie die Sinnhaftigkeit der Einnahme immer wieder gemeinsam mit Ihrem Arzt prüfen. Der Idealzustand ist ja immer, ohne ein solches Präparat auszukommen. Außerdem ist es bei einer längeren Anwendung von Calcium Vitamin D3 Zentiva® wichtig, regelmäßig die Calciumwerte in Blut und Urin beim Arzt überprüfen zu lassen. Auch die Nierenfunktion sollte regelmäßig kontrolliert werden. Denn es muss sichergestellt sein, dass sich nicht unbemerkt eine Hyperkalzämie, also ein zu hoher Calciumspiegel im Blut, entwickelt.

Wann darf man Calcium Vitamin D3 Zentiva nicht einnehmen?

Normalerweise ist Calcium Vitamin D3 Zentiva® ein gut verträgliches Medikament. Es gibt aber Situationen, in denen man auf eine Anwendung verzichten muss. Dazu gehören insbesondere Überempfindlichkeiten gegenüber einem der Wirkstoffe oder einer der Zusatzsubstanzen.

Auch bei einem erhöhten Calciumspiegel in Blut oder Urin verbietet sich naturgemäß die Einnahme. Das gilt auch für Erkrankungen, die zu einem Anstieg des Calciums im Körper beitragen, ebenso für Nierenerkrankungen, bei denen die Ausscheidung von Calcium beeinträchtigt sein kann.

Bei einer längerfristigen Anwendung des Präparates ist es wichtig, regelmäßig beim Arzt den Calciumspiegel im Blut und die Nierenfunktion kontrollieren zu lassen, um sicher zu gehen, dass sich nicht unbemerkt eine Überdosierung an Calcium entwickelt. Das gilt ganz besonders dann, wenn gleichzeitig Herzmedikamente aus der Familie der Herzglykoside oder bestimmte Entwässerungstabletten (Thiazide) eingenommen werden, weil auch sie den Calciumspiegel erhöhen können.

Werden gegen eine bestehende Osteoporose zusätzlich Medikamente aus der Familie der Bisphosphonate eingenommen (das sind ebenfalls knochenstabilisierende Wirkstoffe), wird ein zeitlicher Abstand zwischen der Einnahme der einzelnen Tabletten empfohlen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können unter Calcium Vitamin D3 Zentiva auftreten?

Insgesamt treten unter der Behandlung Calcium Vitamin D3 Zentiva® nur selten Nebenwirkungen auf. Gelegentlich kommt es zu einem erhöhten Calciumspiegel in Blut oder Urin (bei 1-10 von 1.000 Behandelten). Wegen dieser Möglichkeit muss bei einer Langzeitbehandlung regelmäßig der Calciumspiegel vom Arzt kontrolliert werden.

Selten (unter 0,1% der Fälle) treten unter der Behandlung Magen-Darm-Probleme wie Übelkeit, Durchfall, Blähungen, Verstopfung oder Bauchschmerzen auf. Zu diesen seltenen Nebenwirkungen gehören auch Hautirritationen wie Ausschläge oder Juckreiz.

Wissenswertes

Wo bekommt man Calcium Vitamin D3 Zentiva?

Nur in Apotheken. Calcium Vitamin D3 Zentiva® ist ein sogenanntes apothekenpflichtiges Produkt. Allerdings benötigt man dafür kein Rezept.

Die Kautabletten sind in drei Packungsgrößen erhältlich, mit 20, 48 oder 120 Tabletten. Die 20er-Packung kostet in Internetapotheken um die 6 Euro.

Quellen:

  • Fachinformation Calcium Vitamin D3 Zentiva® 1000 mg/880 I. E. Kautabletten (2020). Herausgeber: Zentiva Pharma GmbH. www.zentiva.de.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!