Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie lange muss ich bei einer Nierensteintherapie im Krankenhaus bleiben?

Das hängt von der Art der Maßnahme ab, mit der Ihrer Steinerkrankung zu Leibe gerückt wird. Bei der Behandlung mit der wohl kürzesten Verweildauer handelt es sich um die Stoßwellentherapie (ESWL).

ESWL: Eine Frage von Stunden

Der Eingriff erfolgt üblicherweise ambulant in der Klinik oder Arztpraxis. Mit einer Stunde für die Steinzertrümmerung müssen Sie mindestens rechnen. Wurde Ihnen auch ein schläfrig machendes Schmerzmittel verabreicht, können noch 1 bis 2 Stunden vergehen, bis Sie sich ganz davon erholt haben. Lassen Sie sich am besten von einem Familienmitglied oder Freund abholen, denn eigenständiges Autofahren ist nach einer solchen Prozedur nicht empfehlenswert.

URS: kurzer Klinikaufenthalt

Steht bei Ihnen eine Harnleiterspiegelung (URS) zur Steinsanierung an, können Sie etwa 1 bis 2 Tage im Krankenhaus einplanen. Diese sind nötig, damit Sie Ihre Vollnarkose ausschlafen und sichergestellt wird, dass Sie kein Fieber, Schmerzen oder sonstige Beschwerden nach der URS entwickeln.

PCNL: 4 bis 7 Tage als Standard

Für die Nierenpunktion (PCNL) ist schon etwas mehr Geduld gefragt. 4 bis 7 Tage sind meist die Regel. Der recht lange Klinikaufenthalt erklärt sich durch die Maßnahmen und Untersuchungen, die nach der OP Schritt für Schritt erfolgen. Die Entfernung der während der Operation eingelegten Harnleiterschiene (DJ-Katheter) und Nierenfistel nimmt einige Tage Wartezeit in Anspruch. Somit sollen Komplikationen wie eine Nierenblutung oder Harnstauung vermieden werden.

Gut Ding will Weile haben

Vergessen Sie aber nicht, dass diese Zeiten nicht in Stein gemeißelt sind. Sollten Probleme wie eine Entzündung, blutiger Urin oder Nierenschmerzen auftreten, müssen Sie mit einem längeren Zeitraum rechnen. Schließlich und endlich geht es um Ihre Gesundheit und die braucht manchmal nun einfach ihre Zeit.

Quellen:

  • Schmelz et al. Facharztwissen Urologie.
  • Manski, D. Urologielehrbuch (2017).

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autorin unseres Artikels
 
Dr. med. Michaela Hilburger, Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

Dr. med. Michaela Hilburger
Fachärztin für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

    Studium:
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Klinikum Landshut gemeinnützige GmbH, Abteilung Urologie, Landshut

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Michaela Hilburger, Fachärztin für Urologie

Autorin
Dr. med. Michaela Hilburger
Fachärztin für Urologie

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen