Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Lidocain: Wirkung und Nebenwirkungen

Lidocain wird als örtliches Betäubungsmittel eingesetzt.

Bei Hämorrhoiden lindert der Wirkstoff akute Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder Schmerzen. Lidocain kann zwar kurzfristig zu einer effektiven Beschwerdelinderung beitragen, ist aber für eine langfristige Anwendung nicht geeignet. Die Ursachen der Hämorrhoiden werden durch das Lokalanästhetikum (Mediziner-Jargon für örtliches Betäubungsmittel) nicht beseitigt.

Im Handel ist Lidocain z.B. als LidoPosterine® erhältlich. Es gibt LidoPosterine als Salbe (mit Analdehner) und als Zäpfchen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top