Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Rheuma bei Kindern: Symptome und Behandlung

Autorin: 

Können Kinder auch an Rheuma erkranken? Wie macht sich die Erkrankung bemerkbar? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Basiswissen

Können Kinder Rheuma bekommen?

Rheuma ist keineswegs auf ältere Erwachsene beschränkt. So kann die Juvenile Idiopathische Arthritis, eine entzündliche Rheumaform, schon bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen auftreten.

Wenn Kinder von Rheuma betroffen sind, ist eine frühe Behandlung wichtig, damit Bewegungseinschränkungen soweit wie möglich vermieden werden und die Kinder sich möglichst normal entwickeln und zur Schule gehen können. Das kindliche Rheuma kann bei konsequenter Behandlung in einigen Fällen auch wieder ausheilen.

Was ist die häufigste rheumatische Erkrankung bei Kindern?

Insgesamt sind rheumatische Erkrankungen bei Kindern selten. Schmerzen im Bewegungsapparat oder in den Gelenken haben meist andere Ursachen, zum Glück meist eher harmlose (z.B. Wachstumsschmerzen). Dennoch muss man solchen Beschwerden natürlich auf den Grund gehen.

Die häufigste rheumatische Erkrankung bei Kindern ist die juvenile rheumatoide Arthritis. Ihre Ursache ist unbekannt, weshalb sie als „idiopathisch“ bezeichnet wird. „Juvenil“ steht für kindlich/jugendlich und „rheumatoid“ für rheuma-ähnlich.

Diese Gelenkentzündung kann in einer akuten Form auftreten, die eher plötzlich entsteht und bei der die Gelenkstrukturen kaum beeinträchtigt werden. Es gibt die juvenile rheumatoide Arthritis aber auch als chronische Erkrankung, bei der die Gefahr der Gelenkschädigung bis hin zur Gelenkzerstörung besteht.

Quellen:

  • Rheuma bei Kindern. Herausgeber: Deutsche Rheuma-Liga. www.rheuma-liga.de
  • Juvenile idiopathische Arthritis (JIA) / juvenile chronische Arthritis (JCA). Herausgeber: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (2015). www.kinderaerzte-im-netz.de

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top