Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Kaposi-Sarkom: Ursachen, Symptome, Behandlung

Was ist ein Kaposi-Sarkom? Welche Symptome sind typisch? Wie wird ein Kaposi-Sarkom behandelt? Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Beitrag.

Wo im Körper entsteht ein Kaposi-Sarkom?

Das Kaposi-Sarkom ist ein Tumor der Blutgefäße, exakter der Gefäßwand. Äußerlich erkennbar wird er meist zuerst an der Haut und an der Mundschleimhaut, in Form von rötlichen oder purpurfarbenen Flecken.

Im weiteren Verlauf können aber auch innere Organe, z.B. die Lungen oder der Magen-Darm-Bereich befallen sein.

Wie äußert sich ein Kaposi-Sarkom zu Beginn?

Typische erste Anzeichen eines Kaposi-Sarkoms sind rötliche oder lilafarbene Flecken auf der Haut. Relativ häufig sind dabei die Beine betroffen.

Darüber hinaus treten die Flecken auch recht häufig am Mund bzw. an der Mundschleimhaut auf. Zum Befall innerer Organe kommt es, wenn überhaupt, meist erst in fortgeschritteneren Stadien.

Muss ein Kaposi-Sarkom immer mit einer Chemotherapie behandelt werden?

Nein. Solange die Kaposi-Herde nur an der Haut auftreten, genügt manchmal auch eine äußerliche Behandlung, z.B. mit flüssigem Stickstoff, Bestrahlungen oder einer örtlichen Chemotherapie.

Sind hingegen innere Organe befallen (z.B. Lunge oder Magen-Darm-Trakt), ist eine systemische Chemotherapie meist unumgänglich.

Quellen:

  • Deutsche Gesellschaft für Hämotalogie und Medizinische Onkologie, Onkopedia Leitlinien: Kaposi-Sarkom. Stand: Juni 2017. Online unter www.dagnae.de (zuletzt aufgerufen am 20. Dezember 2019).

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autor unseres Artikels
 
Dr. med. Jörg Zorn, Arzt

Dr. med. Jörg Zorn
Arzt

    Studium:
  • Universitätsklinik Marburg
  • Ludwig-Maximilians-Universität in München
    Berufliche Stationen:
  • Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg
  • Medizinischer Chefredakteur im wissenschaftlichen Springer-Verlag

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Dr. med. Jörg Zorn, Arzt / medizinischer Fachautor

Autor
Dr. med. Jörg Zorn
Arzt / medizinischer Fachautor

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!