Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Warum kommt es bei Husten von Kindern oft auch zu Erbrechen?

Trockener Reizhusten kann bei Kindern leicht zu Erbrechen führen, da ihr Magenverschluss noch nicht voll ausgereift ist. Dadurch können die Hustenstöße Mageninhalt zum Aufsteigen bringen.

Sorgen Sie deshalb dafür, dass Kopf und Oberkörper Ihres Kindes während einer Hustenattacke hoch gelagert sind, und geben Sie Ihrem Schützling ausreichend zu trinken. Viel Flüssigkeit erleichtert die Produktion und das Abhusten des Schleims und damit die Überwindung der unangenehmen Reizhustenphase.

Ist Husten und Erbrechen bei Babys gefährlich?

Säuglinge und Kleinkinder erbrechen häufig den nach dem Hochhusten verschluckten Schleim. Auch das ist nicht gefährlich, sondern sogar nützlich, um den möglicherweise erregerhaltigen „Atemwegsmüll“ umgehend loszuwerden. Zur Absicherung ist es dennoch nie verkehrt, das hustengeplagte Baby dem Kinderarzt vorzustellen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top

Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen