Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Hundebiss oder Katzenbiss: Was tun?

Wie muss eine Wunde versorgt werden, wenn das Kind von einem Hund oder einer Katze gebissen wurde? Sollte man einen Arzt aufsuchen? Und wie lange hält der Tetanus-Impfschutz? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wissenswertes

Was tun, wenn mein Kind von einem Hund oder einer Katze gebissen wurde?

Bei einer Bisswunde durch Hund oder Katze besteht eine hohe Infektionsgefahr für Ihr Kind, da Keime aus dem Maul des Tieres tief in die Wunde gelangen. Es ist deshalb empfehlenswert, die Verletzung möglichst steril (z.B. mit Kompressen aus dem Verbandkasten) abzudecken und gleich den (Kinder-) Arzt oder eine geeignete Klinik aufzusuchen, um die Wunde fachgerecht reinigen und versorgen zu lassen.

Häufig muss die Bisswunde dann etwas eröffnet bzw. drainiert werden, manchmal wird auch ein fester Schienenverband für das verletzte Körperteil erforderlich.

Folgende Maßnahmen können zur Selbsthilfe dienlich sein:

  • Verschmutzte Wunden mit abgekochtem Wasser oder Seifenwasser reinigen.
  • Geeignetes Wundmittel auftragen (z.B. Calendula-Essenz® oder Betaisodona®).
  • Entweder an der Luft trocknen lassen oder verbinden: mit sterilem Verbandsmaterial oder notfalls mit einem frisch gewaschenen und ggf. heiß gebügelten Tuch.
  • Bei stark blutender Wunde: verletztes Körperteil hoch lagern und sterile Kompressen oder sauberes, nicht fusselndes Baumwolltuch 5-10 Minuten lang draufdrücken. Danach Druckverband anlegen und auf aneinanderliegende Wundränder achten.
    Vorgehen:
    • Zehen und Finger mit rundherum geklebtem Pflaster verbinden.
    • Ansonsten ein festeres Knäuel aus einer Mullbinde formen, auf die Wunde legen und mit Klebeband oder Mullbindenrest befestigen.
    • Achtung: Gliedmaßen nicht so abschnüren, dass der Blutfluß in den Adern unterbrochen wird!
  • Blutende Wunden an Lippen oder im Mund: kommen meist von selbst zum Stillstand und heilen ohne Naht oder desinfizierende Behandlung.
  • Wichtig: Tetanusschutz beachten! Bestehenden Vollschutz nach 5 statt 10 Jahren auffrischen.

Wichtig: Auch bei gelungener Erstversorgung ist der Besuch beim Arzt immer empfehlenswert.

Quellen:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top

Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen