Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie häufig erneuert sich die Oberhaut des Menschen?

Die Oberhaut des Menschen (Epidermis genannt) erneuert sich ungefähr alle 26-28 Tage komplett. In dieser Zeit entstehen neue Hautzellen, und ältere, verhornte Hautzellen werden abgestoßen.

Damit gehören die Hautzellen zu den wenigen im Körper, die sich ein Leben lang teilen (auch wenn die Geschwindigkeit im Alter etwas abnimmt). Und auch wenn man davon gar nicht so viel mitbekommt, ist auf der Hautoberfläche ganz schön was los. In den unteren Schichten der Epidermis entstehen laufend neue Zellen, die dann die über ihnen liegenden älteren Zellen nach oben drücken. Die Altvorderen trocknen auf ihrem Weg nach oben langsam aus und sterben irgendwann ab. Dann wehen sie davon. Es herrscht also ein ständiges Kommen und Gehen.

In Zahlen: Jeden Tag stoßen wir im Schnitt etwa 14 Gramm Haut ab. Das sind Millionen von Zellen. Und nach einem Monat hat man einen vollständig neuen Zellsatz auf der Hautoberfläche.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!