Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Hyaluronsäure: Wirkung und Nebenwirkungen

Autoren:

Wie wirkt Hyaluronsäure bei Falten? Was bringen Cremes mit Hyaluronsäure? Und welche Nebenwirkungen können auftreten? Mehr dazu in diesem Beitrag.

Basiswissen

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil der Grundsubstanz (auch Kittsubstanz genannt) des Körpers, die sich in den Zellzwischenräumen (der sogenannten Extrazellulärmatrix) befindet. In der Haut findet sich Hyaluronsäure vor allem in der Lederhaut. Die Lederhaut ist eine der drei Hautschichten und liegt zwischen der Ober- und der Unterhaut.

Hyaluronsäure kann sehr viel Wasser binden – das 1000- bis 4000-Fache ihrer eigenen Masse. Sie ist unter anderem Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit (Synovia), sie wirkt als Schmiermittel bei allen Gelenkbewegungen, weshalb sie medizinisch als Füllstoff bei Gelenkverschleiß eingesetzt wird.

In der Haut lässt Hyaluronsäure die obersten Hautschichten aufquellen, so dass die Haut straffer wird.

Anwendung

Falten glätten durch Unterspritzen von Hyaluronsäure: Wie läuft die Behandlung ab?

Vor der eigentlichen Behandlung wird Ihr Arzt Sie zu einem Beratungsgespräch einladen, wobei er auch über mögliche unerwünschte Wirkungen und Risiken aufklärt.

Vor der Injektion wird das entsprechende Hautareal mit einem antiseptischen Wirkstoff desinfiziert. Falls erforderlich, lassen sich die Schmerzen durch ein betäubendes Gel oder auch durch Einspritzen eines lokal wirksamen Betäubungsmittels lindern.

Die Injektion der Hyaluronsäure in die Haut erfolgt mit einer sehr feinen Nadel. Der Effekt ist nach der Behandlung sofort sichtbar.

Wirkung

Wie lange hält die Wirkung einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure an?

Ein Faktor, der die Dauer der Wirkung beeinflusst, ist die chemische Bindung (sogenannte Vernetzung) des verwendeten Präparats: Die am häufigsten eingesetzte, mittelstark vernetzte Hyaluronsäure wirkt rund sechs bis zwölf Monate.

Wie rasch die Hyaluronsäure wieder abgebaut wird, wie lange also der glättende Effekt auf die Haut anhält, ist jedoch auch individuell unterschiedlich. Bei manchen Menschen verflüchtigt sich die Wirkung bereits nach drei Monaten. Und auch dünnflüssigere Materialien, die sich gut zur Behandlung sehr feiner Falten eignen, werden in ungefähr drei Monaten abgebaut.

Verbessern Cremes mit Hyaluronsäure die Hautqualität nachhaltig?

Der Effekt äußerer Anwendung von hyaluronsäurehaltigen Cremes oder Gelen ist nicht von Dauer. Demnach muss man sie permanent verwenden, um die Wirkung zu erhalten.

Es lohnt sich beim Kauf solcher Cremes zu beachten, dass die verschiedenen Pflegeprodukte sehr unterschiedliche Mengen von Hyaluronsäure enthalten. Einen Hinweis liefert die Liste der Bestandteile, auf der die Inhaltsstoffe nach ihrer Konzentration in abnehmender Reihenfolge aufgelistet sind. Findet sich „Hyaluronsäure“ erst am Ende einer langen Liste von Ingredienzien, enthält das Produkt nur sehr wenig des hoch gepriesenen Faltentilgers.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen und Risiken können Injektionen mit Hyaluronsäure unter die Haut haben?

Direkt nach der Behandlung kann es zu Rötungen und Schwellungen der Haut kommen. Kühlende Auflagen lassen diese in aller Regel jedoch bald abklingen.

Blutergüsse (Hämatome) bilden sich, wenn beim Spritzen kleine Blutgefäße verletzt wurden. Auch sollte man wissen, dass das injizierte Material möglicherweise wie ein Fremdkörper tastbar ist.

Allergischen Reaktionen sind bei der heutzutage verwendeten, biotechnologisch hergestellten Hyaluronsäure nicht zu erwarten.

Wenn es zu schwereren Komplikationen kommt, liegt dies eher nicht an der Hyaluronsäure, sondern meist an Hygienemängeln bei der Injektion: Wie bei jeder Spritze kann es dadurch zu Infektionen und Spritzenabszessen kommen.

Besondere Vorsicht ist geboten bei Menschen, die verstärkt zu Narbenbildungen tendieren, eine Infektion mit Herpes-Viren aufweisen, Gerinnungsstörungen haben oder allergisch reagieren auf Lokalanästhetika, Latex oder Pflaster.

Noch ein Extra-Tipp:
Mit den richtigen Mikronährstoffen können Sie viel für Ihre Gesundheit tun.
Unsere Empfehlungen dazu finden Sie hier.

Quellen:

  • Karow T, Lang-Roth R. Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krebs, chronisch-entzündliche Erkrankungen, Wechseljahre

Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!