Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Lungenentzündung: Wie lange bin ich krankgeschrieben (AU)?

Diese Frage kann man gar nicht so leicht beantworten. Dauer bis zur Genesung und AU-Zeit hängen von vielen Faktoren wie Schwere der Lungenentzündung (Pneumonie), Alter und Begleiterkrankungen ab.

Prinzipiell ist eine Pneumonie eine ernstzunehmende Infektion. Das Spektrum umfasst leichte, schwere und sogar tödliche Krankheitsverläufe.

Manchmal reichen zwei Wochen

Ein junger Mensch mit einem starken Immunsystem ohne Vorerkrankungen, der ambulant (außerhalb einer Klinik) eine Lungenentzündung entwickelt, hat in der Regel eine gute Prognose. Wenn die Infektion schnell entdeckt, direkt antibiotisch behandelt wird und ohne Komplikationen ausheilt, reichen oft schon 5 bis 7 Tage medikamentöse Therapie. Nach 2 bis 3 Wochen geht es den meisten Betroffenen dann wieder gut.

Die AU-Dauer erfolgt dementsprechend über diesen Zeitraum, manchmal auch eine Woche länger. Einfluss hat hier auch, welcher Art von Beruf Sie nachgehen, ob er körperlich anstrengend ist oder vom Schreibtisch aus erfolgen kann.

Wann es sich länger hinzieht

Ganz anders sieht es zum Beispiel bei Menschen aus, die während eines Klinikaufenthaltes an einer Lungenentzündung erkranken, die dann gegebenenfalls noch von einem hartnäckigen Keim verursacht wird. Wenn Antibiotika nicht greifen, mehrfach gewechselt werden müssen oder eine Behandlung auf der Intensivstation notwendig ist, verzögert sich jedes Mal die Zeit bis zur Genesung. Es kann mehrere Wochen oder gar einige Monaten dauern, bis Betroffene wieder ganz auf den Beinen sind.

Wichtig: Belasten Sie nach einer Pneumonie Ihren Körper nicht zu früh. Er muss sich von dem Infekt in Ruhe erholen können. Berichten Sie Ihrem Arzt, wie fit Sie sich fühlen. Besprechen Sie gemeinsam Ihre Untersuchungsbefunde, und befolgen Sie dann seinen Rat, ab wann Sie wieder arbeiten gehen können.

Noch ein Extra-Tipp:
Wussten Sie, wie wichtig Mikronährstoffe für Ihre Gesundheit sind?
Unsere Empfehlungen dazu finden Sie hier.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Inhaltsverzeichnis Top
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Mit Naturstoffen gegen Krankheiten?
Was unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch! Dabei gibt es aber Unterschiede. Einige Arzneipflanzen sind besonders interessant, weil nun auch wissenschaftliche Studien ihre Wirkung untermauern.

Mehr dazu lesen Sie hier!