Unter Schirmherrschaft der
Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V.
Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Geht ein Impingement-Syndrom von allein wieder weg?

Das Impingement-Syndrom ist eine Funktionsbeeinträchtigung der Schulter. Die am meisten verbreitete Form des Impingement-Syndroms ist eine Einklemmung zwischen Oberarmkopf und Schulterdach durch Verschleiß.

Durch schleichende Prozesse können Entzündungen entstehen, Mikrorisse der Sehne oder eingetrocknete Schleimbeutel, die sonst den Druck der Sehne auf dem Knochen abfangen. Daraus können sich Kalkablagerungen bilden, die ein Gleiten der Rotatorenmanschette verhindern.

Es gibt viele Möglichkeiten, die ein Impingement-Syndrom verursachen

Ist der vordere Teil betroffen, sind das häufig Randzacken an den knöchernen Teilen unterhalb des Schultergelenkes. Möglich sind auch verschlissene Sehne und Bänder auf den sich Kalkdepots abgelagert haben. Durch die damit verbundenen Schmerzen wird der Arm, die Schulter geschont. Die Folge, die Gelenkkapsel schrumpft und die Schulter versteift.

Kommt es zu einer Schultersteife, besteht die Möglichkeit, dass sich nach einigen Jahren die Schulter regeneriert und die Beweglichkeit wieder hergestellt wird.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).

Kommentar schreiben

Autorin unseres Artikels
 

Alma Marianne Válki-Wollrabe
Physiotherapeutin / medizinische Fachautorin

    Berufliche Stationen:
  • Autorin: "Das Schulter-Arm-Syndrom"
  • Autorin: "Das Geheimnis für ein langes vitales Leben"
  • Autorin: "Das Büro zu Hause - so bleiben Sie fit und gesund im Homeffice"

mehr Informationen

Medizinische Prüfung
des Artikels
Dr. med. Monika Steiner, Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

    Studium:
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
    Berufliche Stationen:
  • Leitung Medizin-Online / Chefredakteurin Springer Nature
  • Medizinische Gutachterin für ärztliche CME-Fortbildung bei esanum.de

mehr Informationen

Navigations-Menü & weitere Artikel zum Thema Top

Autorin
Alma Marianne Válki-Wollrabe
Physiotherapeutin / medizinische Fachautorin

mehr Informationen

 

Medizinisch geprüft von
Dr. med. Monika Steiner
Ärztin / Gutachterin für medizinische Fortbildung

mehr Informationen

 
 naturstoffe=

Navigator-Medizin.de
Gibt es Naturstoffe, die vor Krebs schützen?

12 Heilpflanzen, die unser Ärzte-Team empfiehlt

Sie glauben an die Wirksamkeit von Heilpflanzen? Wir auch!

Wir möchten Ihnen 12 Arzneipflanzen vorstellen, deren Wirkung mittlerweile auch in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Gegen Krebs, aber auch viele weitere Erkrankungen. Und die meisten dieser Naturstoffe kann man als Kombinationspräparate bekommen.

Mehr dazu lesen Sie hier!