Ist zu viel Kalzium in der Nahrung gesundheitsschädlich?

Man kann davon ausgehen, dass eine tägliche Zufuhr von 1.000 mg Kalzium ausreicht. Mehr als 1.500 mg pro Tag können der Gesundheit unter Umständen schaden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Dies gilt besonders für Menschen, deren Nieren nicht optimal funktionieren. Bei zu hoher Kalziumzufuhr über längere Zeit kann es dann nämlich zur Bildung von Nieren- und Harnsteinen kommen.

Außerdem kann sich ein Übermaß an Kalzium an den Gefäßwänden ablagern und so zur Arterienverkalkung („Arteriosklerose“) beitragen. Die Folgen für Herz und Kreislauf: Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, nimmt zu.

Allerdings ist es bei normaler gesunder Ernährung kaum möglich, auf Dauer zu viel Kalzium aufzunehmen. Diese Gefahr droht eher, wann man Kalzium-Präparate einnimmt.

Autor:

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Osteoporose finden Sie auf Navigator-Medizin.de/Osteoporose

Anzeigen