Entfernung der Gebärmutter: Was ist nach der Operation zu beachten?

In der Zeit nach der Operation sollten Sie zu starke körperliche Anstrengungen vermeiden und keine schweren Gegenstände anheben oder tragen. Auch auf Geschlechtsverkehr müssen Sie einige Zeit verzichten. Zudem sollten Sie vorübergehend Damenbinden statt Tampons benutzen und keine Scheidenspülungen machen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Bemerken Sie in den Wochen nach der Operation irgendwelche Auffälligkeiten (etwa Fieber oder Schmerzen), sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Nachsorge abhängig vom Zweck der Operation

Ob nach einer Gebärmutterentfernung (Hysterektomie) eine spezielle Nachsorge notwendig ist, hängt davon ab, warum die Gebärmutter entfernt wurde. Erfolgte die Operation aufgrund einer bösartigen Tumorerkrankung, beispielsweise Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom), Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) oder andere Gebärmutterkrebsarten (Endometriumkarzinom oder Korpuskarzinom), sind regelmäßig Nachuntersuchungen notwendig. Dabei wird geprüft, ob der Eingriff erfolgreich war und der Krebs komplett entfernt wurde, oder ob sich erneut eine Wucherung gebildet hat.

Wichtig: Wurde der Gebärmutterhals bei der Operation nicht entfernt, sollten Sie auch nach Entfernung der Gebärmutter regelmäßig zu den gynäkologischen Untersuchungen gehen, um einen Abstrich zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs vornehmen zu lassen!

Autorin: Anna Haugg

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (6)
LASH
6 Donnerstag, den 01. November 2018 um 00:23 Uhr
Beate
Meine OP war vor 5 Wochen. Ich hatte lange gezögert, diesen Eingriff vorzunehmen. Jetzt weiß ich: Es war vollkommen unbegründet. Alles verlief komplikationslos. Am Abend des OP-Tages bin ich schon wieder problemlos aufgestanden und rumgelaufen. Nur im Aufwachraum bekam ich eine Schmerztablette. Danach hatte ich fast keine Beschwerden mehr. Noch 2 Tage hatte ich leicht blutigen Ausfluss. Seither nichts mehr. Vom ersten Tag an nach der OP habe ich versucht, mich immer mehr zu bewegen. Nach 3 Wochen war ich fast beschwerdefrei. Nur - nach ca. 2 Std. spazierengehen habe ich ein leichtes Ziehen im Bauch gespürt. Nach 4 Wochen habe ich wieder begonnen zu reiten. Jetzt, nach 5 Wochen, merke ich absolut nichts mehr. Ich bewege mich komplett normal. Mit dem Heben schwerer Sachen habe ich auch nur ca. 2 Wochen gewartet. Nach 4 Wochen konnte ich schon wieder 20kg Säcke ohne Probleme tragen.
LASH-OP-Gebärmutter
5 Sonntag, den 29. April 2018 um 15:49 Uhr
Christiane
Ich hatte vor 10 Tagen eine Gebärmutterentfernung. Mir geht es gut, habe keinerlei Schmerzen und auch keine Blutungen. Alles super verlaufen!
Nachwirkungen der Gebärmutterentfernung
4 Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 16:42 Uhr
Andrea
Vor zehn Tagen wurde mir meine Gebärmutter enfernt.
Seit drei Tagen bin ich wieder zuhause und mein Unterbauch fühlt sich ganz heiß an und nun frage ich mich, ob dies ein Zeichen einer Entzündung sein kann?
Auch mag ich mich kaum bewegen. Am besten geht es mir, wenn ich im Bett liege und mich möglichst kaum bewege.
Gehört diese beiden Anzeichen zum natürlichen Heilungsprozess?
Gebärmutter OP
3 Montag, den 01. Januar 2018 um 19:23 Uhr
Kronemann
Wie lange dauert es, bis man nicht mehr blutet oder schmiert?
wie lange nach der Gebärmutter-OP schonen
2 Dienstag, den 17. Januar 2017 um 08:16 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo jehe,
die genauen Schonfristen hängen auch von der Ursache der OP ab, deshalb ist das pauschal schwierig zu beantworten und eher eine Frage an Ihren behandelnden Arzt. Ein Richtwert: Das Sport- und Hebeverbot gilt für etwa sechs Wochen. Leichtere Bewegung tut aber gut, zum Beispiel Spaziergänge oder Fahrradfahren. Beim Geschlechtsverkehr wird meist zu vier Wochen Pause geraten.
Nach der OP
1 Dienstag, den 17. Januar 2017 um 05:48 Uhr
jehe
"in der Zeit nach der Operation", "einige Zeit"...
Von welchen Zeiträumen genau ist hier die Rede?
Anzeigen