Wie kann ich trockene Augen von einer Bindehautreizung unterscheiden?

Eine Reizung der Bindehaut ist nur selten chronisch. Denn sie entsteht meistens durch eine akute Ursache, etwa durch Schwimmen in gechlortem Wasser, übermäßige Sonneneinstrahlung, Zugluft oder Kosmetika.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Die Beschwerden durch eine Augenreizung klingen nach einigen Tagen von selbst wieder ab, wenn der Auslöser nicht mehr auf das Auge einwirkt. Lindern kann man die Symptome bei Bedarf mit gefäßverengenden Augentropfen. Infrage kommen beispielsweise Augentropfen, die den Wirkstoff Tramazolin enthalten (verfügbar unter den Handelsnamen Biciron®). Allerdings können diese Tropfen gelegentlich zu Herzklopfen und Pulsbeschleunigung, in seltenen Fällen auch zu Kopfschmerzen führen.

Unter trockenen Augen hat man eher langfristig zu leiden. Mitunter machen sie sich immer in bestimmten Situationen bemerkbar, beispielsweise beim Arbeiten am Computer, beim Fernsehen oder bei langen Zug- sowie Autofahrten.

Zuverlässig kann die Diagnose jedoch nur ein Augenarzt stellen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).