Wie entsteht ein „trockenes Auge“?

Das sogenannte “trockene Auge” wird ausgelöst durch eine ganze Reihe von Veränderungen am Auge, die eines gemeinsam haben: Sie führen dazu, dass das Auge nicht mehr ausreichend „geschmiert“ wird und nicht mehr ausreichend befeuchtet und ernährt werden.

Das kann zu Reizerscheinungen, Entzündungen und Beschädigungen an der Hornhaut und der Bindehaut führen.

Autorin: Anna Haugg

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Augenarzt
1 21. April 2017 um 11:30 Uhr
Peter K
Vielen Dank für die Informationen. Sollte ich mich wegen der trockenen Augen dann an einen Augenarzt wenden? Oder löst sich das von alleine wieder?