Wechseljahresbeschwerden: Nutzt es, sich ausführlich zu informieren?

Na klar, werden Sie sagen. Aber Forscher wollen manchmal auch Eindeutiges genau wissen – und machen eine Studie.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Nutzen Informationen den Frauen im Klimakterium? Oder schadet umfangreiches Wissen gar, weil es zusätzlich Angst auslöst und die Aufmerksamkeit noch stärker auf die Beschwerden gerichtet wird? Diese Frage haben sich die Wissenschaftler gestellt und eine Untersuchung gestartet (Senba N et al. Climacteric 2010; 13: 561–569).

Wer viel weiß, dem geht es besser

Das Ergebnis: Die Lebensqualität von Frauen in den Wechseljahren verbessert sich eindeutig durch professionelle Aufklärung! Die speziell Geschulten hatten später sogar weniger Beschwerden als jene, die nicht intensiv informiert wurden.

Die Wissenschaftler hatten 22 Frauen in sechs Seminare eingeladen, in denen sie über die Vorgänge sowie die physischen und psychischen Auswirkungen der hormonellen Umstellung während der Menopause aufgeklärt wurden. Außerdem bekamen sie Tipps zum Stress-Management. Zur Kontrolle dienten 30 Frauen, die nicht an dieser Schulung teilnahmen. Mit standardisierten Fragebögen erfasste man den Grad an klimakterischen Beschwerden, Angst und Depression sowie die Lebensqualität zu Beginn der Studie und nach sechs beziehungsweise zwölf Monaten.

In der Kontrollgruppe blieben die Beschwerden innerhalb dieses Zeitraums unverändert. Bei den Geschulten hatten die körperlichen Symptome, aber auch Ängste und Depressionen nach einem halben Jahr abgenommen. Und auch nach einem Jahr zeigte sich dieser Vorteil noch immer.

Natürlich ist die Zahl der untersuchten Frauen ein wenig zu klein für endgültige Aussagen (was eine weitere Studie nach sich ziehen könnte). Aber wir hatten es ja eigentlich schon davor gewusst.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn, April 2011

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Wo gibt es Seminare?
2 Donnerstag, den 13. November 2014 um 12:42 Uhr
Navigator-Medizin-Team
Hallo Babette,

die im Beitrag angesprochenen Seminare gab es nur im Rahmen dieser Studie.
Über Seminare zum Thema Wechseljahre vor Ort kann in der Regel am besten die Frauenärztin oder der Frauenarzt Auskunft gegen.

Viele Grüße
Ihre Redaktion
Wechseljahre
1 Donnerstag, den 13. November 2014 um 12:08 Uhr
Babette Seckel
Wo finde ich solche Seminare? Bitte um Antwort!
Anzeigen