Allgemeines zu Wechseljahresbeschwerden

Wann beginnen die Wechseljahresbeschwerden? Und wovon hängt es ab, wie ausgeprägt sie sind? Darum geht es in diesem Kapitel.

Wie häufig sind eigentlich Wechseljahres-Beschwerden?

Etwa ein Drittel aller Frauen in den Wechseljahren geben an, unter starken Beschwerden zu leiden. Bei einem weiteren Drittel sind die Symptome nur mäßig ausgeprägt, und jede dritte Frau verspürt so gut wie keine Beeinträchtigungen.

Weiterlesen: Wie häufig sind eigentlich Wechseljahres-Beschwerden?

   

Leidet jede Frau unter Wechseljahresbeschwerden?

Nein! Bei etwa einem Drittel aller Frauen setzt lediglich die Regelblutung unregelmäßig ein und bleibt schließlich ganz aus. Ansonsten fallen ihnen keinerlei Veränderungen auf.

Weiterlesen: Leidet jede Frau unter Wechseljahresbeschwerden?

   

Welche Beschwerden in den Wechseljahren sind am häufigsten?

Wenn Beschwerden in den Wechseljahren auftreten (etwa 30% aller Frauen bleiben so gut wie beschwerdefrei), sind es nicht etwa die körperlichen Symptome wie Schweißausbrüche, die ganz oben auf der Beschwerde-Liste rangieren. Auf Platz 1 stehen vielmehr Nervosität und Reizbarkeit.

Weiterlesen: Welche Beschwerden in den Wechseljahren sind am häufigsten?

   

Haben die Wechseljahre auch positive Effekte?

Ja, durchaus! Frauen, die jahrzehntelang unter starken Schmerzen während der Tage zu leiden hatten, freuen sich, wenn die Menstruation ausbleibt. Auch die Beschwerden eines prämenstruellen Syndroms (PMS) oder durch Endometriose lassen in vielen Fällen nach.

Weiterlesen: Haben die Wechseljahre auch positive Effekte?

   

Was sind die ersten Anzeichen für den Beginn der Wechseljahre?

Bilder von Frauen - Wechseljahre

Das erste Anzeichen für den Beginn der Wechseljahre sind in der Regel Zyklusstörungen. So ist der Monatszyklus häufig etwas verkürzt. Auch die Blutungen können stärker sein.

Weiterlesen: Was sind die ersten Anzeichen für den Beginn der Wechseljahre?

   

Wie verändert sich der weibliche Zyklus während der Wechseljahre?

Bevor die Regelblutung völlig ausbleibt (Menopause), wird der Monatszyklus während der Wechseljahre häufig kürzer oder länger. Auch die Intensität der Blutung kann sich verändern.

Weiterlesen: Wie verändert sich der weibliche Zyklus während der Wechseljahre?

   

Wie lange halten klimakterische Beschwerden an?

Das ist individuell sehr unterschiedlich! Während einige Frauen lediglich ein paar Wochen an typischen Wechseljahresbeschwerden leiden, halten die Symptome bei manchen Frauen auch mehrere Jahre an.

Weiterlesen: Wie lange halten klimakterische Beschwerden an?

   

Kann man sich wegen Wechseljahresbeschwerden krankschreiben lassen?

Das hängt vom Arzt ab. Viele Hausärzte und auch Frauenärzte sind hier eher großzügig, andere zurückhaltender. Auch wenn man über die Berechtigung vieler Krankschreibungen sicherlich streiten kann, steht aber fest, dass bei sehr ausgeprägten Wechseljahresbeschwerden zeitweise durchaus eine Arbeitsunfähigkeit bestehen kann.

Weiterlesen: Kann man sich wegen Wechseljahresbeschwerden krankschreiben lassen?

   

Lindert Sport die Wechseljahresbeschwerden?

Körperliche Bewegung fördert nachweislich das Wohlbefinden und beugt gesundheitlichen Problemen in der Zeit nach den Wechseljahren vor. Ob körperliche Aktivität die Beschwerden der Wechseljahre direkt zu lindern vermag, wurde wissenschaftlich bislang nicht ausreichend untersucht.

Weiterlesen: Lindert Sport die Wechseljahresbeschwerden?

   

Nimmt man in den Wechseljahren zwangsläufig an Gewicht zu?

Nein, zwangsläufig nicht. Aber immerhin rund die Hälfte aller Frauen nimmt in den Wechseljahren tatsächlich zu. Hauptverantwortlich dafür ist die Hormonumstellung, die auch den Stoffwechsel und die Fettverarbeitung beeinflusst. Dass das aber nicht zwingend zu einer Gewichtszunahme führen muss, zeigen die anderen 50% der Frauen, die nicht zunehmen.

Weiterlesen: Nimmt man in den Wechseljahren zwangsläufig an Gewicht zu?

   

Sind Wechseljahrsbeschwerden weltweit bei allen Frauen gleich?

Nein. Insbesondere beim Vergleich von asiatischen und westlichen Frauen finden sich in epidemiologischen Studien klare Unterschiede: Sowohl zu klimakterischen Symptomen als auch zu Folgeerkrankungen kommt es in westlichen Industrienationen deutlich häufiger!

Weiterlesen: Sind Wechseljahrsbeschwerden weltweit bei allen Frauen gleich?

   

Warum leiden Frauen in Südostasien angeblich weniger unter Wechseljahresbeschwerden?

Weil sie im Vergleich zu uns Westeuropäern so viel mehr Soja zu sich nehmen. Sagen einige Experten – und sagen vor allem die Hersteller von Soja-Extrakten gegen Wechseljahresbeschwerden. Die positive Wirkung auf die klimakterischen Beschwerden wird dabei den in Soja enthaltenen Flavonoiden zugesprochen.

Weiterlesen: Warum leiden Frauen in Südostasien angeblich weniger unter Wechseljahresbeschwerden?

   

Sterben Frauen früher durch die Folgen des Klimakteriums?

Mit dem Beginn der Wechseljahre steigt auch das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Brustkrebs und Osteoporose zu erkranken. Allerdings kann jede Frau durch ihren Lebensstil entscheidend beeinflussen, ob diese Erkrankungen auftreten und wie sie ggf. verlaufen.

Weiterlesen: Sterben Frauen früher durch die Folgen des Klimakteriums?

   

Wechseljahresbeschwerden: Nutzt es, sich ausführlich zu informieren?

Na klar, werden Sie sagen. Aber Forscher wollen manchmal auch Eindeutiges genau wissen – und machen eine Studie.

Weiterlesen: Wechseljahresbeschwerden: Nutzt es, sich ausführlich zu informieren?

   
Anzeigen