Tee-Zubereitungen gegen Wechseljahresbeschwerden

Können Teezubereitungen, zum Beispiel aus Wildkräutern wie Hirtentäschel, Salbei, Melisse oder Johanniskraut tatsächlich Wechseljahresbeschwerden lindern? Welcher Teezubereitung hilft explizit bei Hitzewallungen, Schlafstörungen oder anderen Wechseljahresbeschwerden? Gibt es überhaupt eine nachgewiesene Wirkung von Tee bei Wechseljahresbeschwerden -- und wird die Anwendung von Teezubereitungen von der Schulmedizin unterstützt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Welche Teesorten sind gut gegen Hitzewallungen?

Salbeitee und Thymiantee wird eine positive Wirkung auf Hitzewallungen in den Wechseljahren zugesprochen.

Weiterlesen: Welche Teesorten sind gut gegen Hitzewallungen?

   

Wie bereite ich Salbeitee zu? Wieviel und wie lange soll ich ihn trinken?

Zur Linderung von Hitzewallungen mit Schweißausbrüchen hat sich das regelmäßige Trinken von zwei bis drei Tassen frisch zubereitetem Salbeitee bewährt. Diese Kur sollten Sie drei bis vier Wochen konsequent jeden Tag durchführen.

Weiterlesen: Wie bereite ich Salbeitee zu? Wieviel und wie lange soll ich ihn trinken?

   

Gibt es einen Tee, der die Attacken von Herzklopfen abklingen lässt?

In der Naturheilkunde wird folgende Teemischung gegen Herzklopfen in den Wechseljahren empfohlen:

Weiterlesen: Gibt es einen Tee, der die Attacken von Herzklopfen abklingen lässt?

   

Gibt es einen Tee, der die Nervosität in den Wechseljahren lindert?

Wirksam gegen Unruhezustände und Nervosität infolge der Hormonschwankungen während der Wechseljahre ist eine Teemischung aus:

Weiterlesen: Gibt es einen Tee, der die Nervosität in den Wechseljahren lindert?

   

Gibt es einen Tee gegen die Stimmungstiefs in den Wechseljahren?

Gegen depressive Verstimmungen hat sich Johanniskraut-Tee bewährt.

Weiterlesen: Gibt es einen Tee gegen die Stimmungstiefs in den Wechseljahren?

   
Anzeigen