Pflanzliche Therapie während der Wechseljahre

Welche pflanzlichen Medikamente sind die besten gegen Wechseljahresbeschwerden? Welchen Werbebotschaften kann man vertrauen? Und können Traubensilberkerze & Co mit den Hormonpräparaten mithalten? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

Welche Heilpflanzen helfen bei Wechseljahresbeschwerden?

Dass pflanzliche Wirkstoffe die Beschwerden während der Wechseljahre effektiv lindern können, ist weithin bekannt. Vor allem der Mönchspfeffer und die Traubensilberkerze haben es hier zu einiger Popularität gebracht und werden von vielen Ärzten als Alternative zu Hormontabletten empfohlen. Mittlerweile haben diese altbewährten Naturstoffe Gesellschaft bekommen.

Weiterlesen: Welche Heilpflanzen helfen bei Wechseljahresbeschwerden?

   

Wie schnell kann man beurteilen, ob ein pflanzliches Mittel auch wirkt?

Es gibt durchaus viele Heilpflanzen, die bei Wechseljahresbeschwerden Linderung versprechen. Allerdings erfordert deren Einsatz einiges an Geduld. Denn bei den meisten pflanzlichen Wirkstoffen dauert es zwei bis drei Wochen, bis der Effekt einsetzt.

Weiterlesen: Wie schnell kann man beurteilen, ob ein pflanzliches Mittel auch wirkt?

   

Wie wirkt Mönchspfeffer auf Zyklus und PMS?

In den Wechseljahren kommt es häufig zu Zyklus-Unregelmäßigkeiten. Neben den zeitlichen Verschiebungen werden oft auch die Blutungen stärker. Auch PMS-Symptome und Brustschmerzen treten häufiger auf. Mönchspfeffer (wissenschaftlicher Name: Agnus castus) wirkt harmonisierend auf den Zyklus und kann die PMS-Beschwerden lindern. Insbesondere sind positive Effekte auf die Brustschmerzen nachgewiesen.

Weiterlesen: Wie wirkt Mönchspfeffer auf Zyklus und PMS?

   

Welches pflanzliche Mittel hilft gegen Brustschmerzen in den Wechseljahren?

Infolge der Hormonschwankungen in den Wechseljahren kommt es bei einigen Frauen auch zu wiederkehrenden Brustschmerzen. Sie äußern sich meist in Form von "Ziehen" oder "Spannen" der Brust.

Für den pflanzlichen Wirkstoff Mönchspfeffer (wissenschaftlicher Name: Agnus castus) ist nachgewiesen, dass er diese Brustschmerzen lindern kann.

Weiterlesen: Welches pflanzliche Mittel hilft gegen Brustschmerzen in den Wechseljahren?

   

Wie wirkt Traubensilberkerze auf Zyklus, PMS und Wechseljahre?

Traubensilberkerze hat positive Effekte auf unregelmäßige Zyklen und schmerzhafte Monatsblutungen. Bei Frauen in den Wechseljahren kann das Phytotherapeutikum zudem die Hitzewallungen lindern. Insbesondere die Wirkung auf Hitzewallungen ist unter Experten aber umstritten, weil einige Studien keinen derartigen Effekt zeigen konnten.

Weiterlesen: Wie wirkt Traubensilberkerze auf Zyklus, PMS und Wechseljahre?

   

Auf welche Weise wirkt Traubensilberkerze gegen klimakterische Beschwerden?

Man geht davon aus, dass der Extrakt aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) ein sogenannter Selektiver-Östrogen-Rezeptor-Modulator (SERM) ist.

Weiterlesen: Auf welche Weise wirkt Traubensilberkerze gegen klimakterische Beschwerden?

   

Wie lange dauert es, bis Traubensilberkerze seine Wirkung gegen Wechseljahresbeschwerden entfaltet?

Das kann rund vier bis sechs Wochen dauern. Geben Sie hier auf keinen Fall zu früh auf, wenn nicht gleich zu Beginn eine Besserung eintritt.

Weiterlesen: Wie lange dauert es, bis Traubensilberkerze seine Wirkung gegen Wechseljahresbeschwerden entfaltet?

   

Hat die Einnahme von Cimicifuga-Extrakten (Traubensilberkerze) unerwünschte Nebenwirkungen?

Zu unerwünschten Wirkungen kam es durch Einnahme von Extrakten aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) in Untersuchungen nur sehr selten.

Weiterlesen: Hat die Einnahme von Cimicifuga-Extrakten (Traubensilberkerze) unerwünschte Nebenwirkungen?

   

Wer sollte kein Präparat aus der Traubensilberkerze einnehmen?

Frauen mit hormonempfindlichem Brustkrebs (der medizinische Fachausdruck dafür ist Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom) dürfen Cimicifuga-Präparate nicht einnehmen.

Weiterlesen: Wer sollte kein Präparat aus der Traubensilberkerze einnehmen?

   

Unter welchen Namen ist die Traubensilberkerze noch bekannt?

Die Traubensilberkerze ist unter einer Vielzahl an Namen bekannt. Sie wird auch bezeichnet als: Cimicifuga racemosa (wissenschaftlicher Name),  Christophskraut, Frauenwurzel, Nordafrikanische Schlangenwurzel und Wanzenkrautwurzel.

Weiterlesen: Unter welchen Namen ist die Traubensilberkerze noch bekannt?

   

Was ist von Nahrungsergänzungsmitteln mit Soja oder Rotklee zu halten, die immer wieder bei Wechseljahres-Beschwerden angepriesen werden?

Es gibt eine unüberschaubare Anzahl an Produkten, die Soja, Rotklee oder andere Pflanzenextrakte enthalten und deren positive Wirkung in den Wechseljahren auf deren Gehalt an Flavonoiden oder Isoflavonen zurückgeführt wird. Wohlgemerkt von den Anbietern oder Apothekern, die damit Geld verdienen.

Weiterlesen: Was ist von Nahrungsergänzungsmitteln mit Soja oder Rotklee zu halten, die immer wieder bei Wechseljahres-Beschwerden angepriesen werden?

   

Kann ich die positiven Effekte von Soja auf die Wechseljahre nicht einfach durch meine Ernährung abdecken?

Wenn Sie an die positiven Wirkungen von Soja und Tofu bzw. der darin enthaltenen Isoflavone auf Wechseljahresbeschwerden glauben (bewiesen ist das nicht), müssen Sie ähnlich wie Südostasiaten etwa 50 mg Isoflavone täglich zu sich nehmen. Das gelingt z.B. mit 200 g Tofu oder ½ Liter Sojamilch.

Weiterlesen: Kann ich die positiven Effekte von Soja auf die Wechseljahre nicht einfach durch meine Ernährung abdecken?

   

Können natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden ohne Bedenken ausprobiert werden?

Nicht-medikamentöse naturheilkundliche Verfahren zur Linderung klimakterischer Beschwerden können interessierte Frauen durchaus unter eigener Regie testen. Die Einnahme von pflanzlichen Arzneimitteln sollte man hingegen mit seinen betreuenden Ärzten besprechen.

Weiterlesen: Können natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden ohne Bedenken ausprobiert werden?

   

Ist die Wirksamkeit von pflanzlichen Arzneien gegen Wechseljahrsbeschwerden wissenschaftlich untersucht worden?

Zwar gibt es mit Phytopharmaka in aller Regel keine großen Studien mit zigtausenden Teilnehmerinnen, wie das heutzutage beispielsweise für die Zulassung von Arzneimitteln erforderlich ist. Allerdings gibt es – neben den oftmals langjährigen Erfahrungen – eine große Anzahl von kleineren Untersuchungen.

Weiterlesen: Ist die Wirksamkeit von pflanzlichen Arzneien gegen Wechseljahrsbeschwerden wissenschaftlich untersucht worden?

   

Sind pflanzliche Mittel gegen Hitzewallungen auch dann noch erlaubt, wenn ich Marcumar® oder ähnliche Blutverdünner einnehmen muss?

Gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren sind diverse pflanzliche Medikamente auf dem Markt. Dazu zählen z.B. die Wirkstoffe Traubensilberkerze, Rotklee, Mönchspfeffer und Sojapräparate.

Weiterlesen: Sind pflanzliche Mittel gegen Hitzewallungen auch dann noch erlaubt, wenn ich Marcumar® oder ähnliche Blutverdünner einnehmen muss?

   
Anzeigen