Wann darf man Cliovelle nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Cliovelle® darf man nicht einnehmen bei:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

  • bekanntem oder früher aufgetretenem Brustkrebs bzw. bei Verdacht auf Brustkrebs
  • bekannter östrogenabhängiger Krebserkrankung (z.B. Endometriumkarzinom) bzw. bei entsprechendem Verdacht
  • Blutung im Genitalbereich, deren Ursache nicht abgeklärt wurde
  • unbehandelter Endometriumhyperplasie
  • früherer idiopathischer (d.h. ohne erkennbare Ursache entstanden) oder bestehender venöser thromboembolischer Erkrankung (tiefe Venenthrombose, Lungenembolie)
  • bestehender oder erst kurze Zeit zurückliegender arterieller thromboembolischer Erkrankung (z.B. Angina pectoris, Myokardinfarkt)
  • akuter oder zurückliegender Lebererkrankung, solange sich die relevanten Leberenzym-Werte nicht normalisiert haben
  • Porphyrie
  • Thrombophilie bei Frauen, die nicht mit (blutgerinnungshemmenden Medikamenten behandelt werden
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Umgehend abzubrechen ist die Therapie bei Ikterus (Gelbsucht) oder Verschlechterung der Leberfunktion sowie bei relevanter Erhöhung des Blutdrucks.
Anzeigen