Wann darf man Activelle® nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Activelle® Filmtabletten darf man nicht einnehmen bei:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

  • aktuell bestehendem oder früherem Brustkrebs, oder bei Verdacht auf Brustkrebs
  • aktuell bestehendem oder Verdacht auf einen Östrogen-abhängigen Tumor
  • nicht abgeklärten Genitalblutungen
  • unbehandelter Endometrium-Hyperplasie
  • bestehenden oder früheren venösen oder arteriellen thromboembolischen Erkrankungen (z.B. tiefe Venenthrombose, Lungenembolie, Angina pectoris, Herzinfarkt)
  • akuten oder früheren Lebererkrankungen, solange sich wichtige Leberwerte nicht normalisiert haben
  • Porphyrie
  • Thrombophilie bei Frauen, die nicht mit Antikoagulanzien (blutgerinnungshemmenden Medikamenten) behandelt werden
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit

Umgehend abzubrechen ist die Behandlung bei Ikterus (Gelbsucht) oder Verschlechterung der Leberfunktion, plötzlich auftretenden Sehstörungen, wenn sich migräneartige Kopfschmerzen erstmals bemerkbar machen, beim Auftreten einer Thrombose, sowie bei relevanter Erhöhung des Blutdrucks.

Anzeigen