Wechseljahre: Wirkstoffe/Präparate Hormontherapie

Gibt es Wirkstoffe/Präparate, die im Rahmen einer Hormontherapie bei menopausalen Beschwerden wirklich hilfreich sind? Welche Eigenschaften haben zum Beispiel die Wirkstoffe: Estradiol, Dienogest, Norethisteron, Tibolon sowie die Präparate Activelle®, Cliovelle® oder Sisare Tabletten? Mit welchen Risiken und Nebenwirkungen ist bei der Einnahme von Hormonpräparaten zu rechnen? Können auch bedenkenlos nicht rezeptpflichtige Medikamente bei einer Hormontherapie eingenommen werden? Diese und weitere Fragen sollen in dieser Rubrik sukzessive beantwortet werden.

Wann wird Activelle® eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

Activelle® Filmtabletten (Hersteller: Novo Nordisk Pharma GmbH) enthalten als Wirksubstanzen Östrogen und Gestagen, genauer gesagt 1 mg Estradiol (als Estradiol-Hemihydrat) und 0,5 mg des Gelbkörperhormons Norethisteronacetat. Es handelt sich also um ein Hormonpräparat.

Weiterlesen: Wann wird Activelle® eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Activelle® auftreten?

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen von Activelle® Filmtabletten zählen laut Herstellerangaben unter anderem Hirsutismus (verstärkte Körper- und Gesichtsbehaarung), Akne, Juckreiz im Genitalbereich, oberflächliche Venenentzündungen, erhöhter Blutdruck, Rückenschmerzen, Nervosität und Schlaflosigkeit.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Activelle® auftreten?

   

Wann darf man Activelle® nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Activelle® Filmtabletten darf man nicht einnehmen bei:

Weiterlesen: Wann darf man Activelle® nicht einnehmen?

   

Wann wird Angeliq® eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

Eine Filmtablette Angeliq® enthält ein Östrogen und ein Gestagen, nämlich 1 mg Estradiol (als Estradiol ½H2O) und 2 mg Drospirenon.

Weiterlesen: Wann wird Angeliq® eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

   

Wann darf man Angeliq® nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Angeliq® darf man nicht einnehmen bei:

Weiterlesen: Wann darf man Angeliq® nicht einnehmen?

   

Wann wird Clionara eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

Clionara® 2 mg /1 mg Filmtabletten (Hersteller: Kade/Besins Pharma GmBH) enthalten als Wirksubstanzen ein Östrogen und ein Gestagen, nämlich 2 mg Estradiol und 1 mg Norethisteronacetat.

Weiterlesen: Wann wird Clionara eingesetzt und welche Wirkstoffe enthält das Arzneimittel?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Clionara auftreten?

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen von Clionara® Filmtabletten zählen laut Herstellerangaben unter anderem Haarausfall sowie Hirsutismus (verstärkte Körper- und Gesichtsbehaarung) sowie Farbveränderungen der Haut (Hyperpigmentierung). Diese Nebenwirkungen können auch bei anderen Präparaten mit diesen Hormonen auftreten, also nicht nur speziell bei Clionara.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Clionara auftreten?

   

Wann darf man Clionara nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Clionara® darf man nicht einnehmen bei:

Weiterlesen: Wann darf man Clionara nicht einnehmen?

   

Wann wird das Hormonpräparat Cliovelle eingesetzt?

Eine Tablette Cliovelle® (Hersteller: Kade/Besins Pharma GmBH) enthält eine Kombination aus Östrogen und Gestagen, genauer gesagt die Wirkstoffe Estradiol 1 mg (als Estradiolvalerat) und Norethisteronacetat 0,5 mg.

Weiterlesen: Wann wird das Hormonpräparat Cliovelle eingesetzt?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Cliovelle auftreten?

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen von Cliovelle® zählen laut Herstellerangaben unter anderem Hirsutismus (verstärkte Körper- und Gesichtsbehaarung), Akne, oberflächliche Thrombophlebitis (Venenentzündung), Rückenschmerzen und Nervosität.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Cliovelle auftreten?

   

Wann darf man Cliovelle nicht einnehmen?

Das Hormonkombinationspräparat Cliovelle® darf man nicht einnehmen bei:

Weiterlesen: Wann darf man Cliovelle nicht einnehmen?

   

Was für ein Hormonpräparat ist Gynodian® Depot?

Gynodian® Depot wird eingesetzt zur Hormonersatztherapie bei Frauen, die an östrogenmangelbedingten Wechseljahresbeschwerden leiden. Das rezeptpflichtige Medikament ist erhältlich als Ampullen und als Fertigspritzen. Das heißt, es wird gespritzt.

Weiterlesen: Was für ein Hormonpräparat ist Gynodian® Depot?

   

Was ist Tibolon und wie wirkt es?

Tibolon (7-Methyl-Norethynodrel) ist ein künstlich hergestellter Abkömmling des Hormons Testosteron und zählt zu den Wirkstoffen, die man gegen Wechseljahresbeschwerden einsetzt.

Weiterlesen: Was ist Tibolon und wie wirkt es?