Helfen Hormone gegen das Schnarchen nach den Wechseljahren?

Ja, teilweise. Nach den Wechseljahren kann die Gabe von Hormon-Präparaten manchen Frauen gegen das Schnarchen und schlafbezogene Atmungsprobleme helfen. Das gilt vor allem für Kombinations-Präparate mit den Bestandteilen Östrogen und Progesteron.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Allerdings darf das nicht dazu verführen, das Schnarchen oder die Atemprobleme allein mit Hormonen behandeln zu wollen. Denn mehrere Faktoren, Regelkreisläufe und Funktionsbereiche des Organismus sind damit in aller Regel verflochten und sollten bei der Planung und Entscheidung über Behandlungsmaßnahmen berücksichtigt werden.  Wunder sind beim Einsatz künstlicher Hormone bei Frauen nach der Menopause ohnehin nicht zu erwarten, wie man mittlerweile weiß. Und sie können auch neue gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

Nutzen Sie auch und zuerst andere Möglichkeiten, um für einen gesunden Schlaf und Schnarchfreiheit nach den Wechseljahren zu sorgen. Vom geeigneten Bett über die Schlafumgebung bis zur Ernährung und dem Verhalten vor dem Schlafen lässt sich einiges optimieren.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen